Aktuelle Beiträge

01 | 022015

Der Sternhimmel im Monat Februar 2015

Sternkarte

Der Lauf des Mondes

Am Monatsersten finden wir den zunehmenden Mond im Sternbild Zwillinge. An jenem Abend kommt es auch zu einer Sternbedeckung durch den Mond, wobei der Stern Lambda Geminorum (3,6 mag) am dunklen Mondrand bedeckt wird. Unser Erdtrabant wandert in der darauffolgenden Nacht weiter durch den Krebs und steht am 3. des Monats nur 7 ½ Grad südwestlich von Jupiter. Am darauffolgenden Abend befindet sich der volle Mond nur 6 Grad südwestlich von Regulus, dem Hauptstern des Löwen.
Nach der Vollmondphase können wir unseren stillen Begleiter im Löwen und anschließend in der Jungfrau beobachten. Außerdem wird er nach und nach ein Objekt für die 2. Nachthälfte. Am 9. Februar befindet er sich 7 Grad nordwestlich von Spika und in der darauffolgenden Nacht 6 Grad östlich vom Hauptstern der Jungfrau. Nachdem der Mond auch das Sternbild Waage hinter sich gelassen hat und am 12. des Monats das Letzte Viertel erreicht ist, steht er am Morgen des 13. Februar nur 3 Grad östlich von Saturn. Unser Erdtrabant durchläuft nun nacheinander die Sternbilder Schlangenträger und Schütze, wobei am 16. Februar noch Rho1 Sagittarii (3,9 mag) bedeckt wird, bis wir die schmale Sichel des abnehmenden Mondes zum letzten Mal am Morgen des 17. Februar und dicht über dem südöstlichen Horizont aufspüren können. Am 18. Februar ist dann auch die Neumondphase erreicht. weiterlesen

Kategorie » Astronomie «

+

26 | 012015

Ein verspäteter Lovejoy

Heute ist die letzte Nacht vor Vollmond, um den Kometen C/2014 Q2 (Lovejoy), ohne Einfluss des Mondes am Himmel, zu beobachten. Denn der Mond wird in jener Nacht kurz nach Mitternacht untergehen. Leider warte ich nun schon wieder über eine Woche, dass der Himmel endlich aufreißt. Aber in den letzten Tagen zeigten sich nur Wolken. Am Sonnabend, den 17. Januar, sowie am Sonntag, den 18. Januar hatte ich aber das Glück, den hellen Kometen zu beobachten und sogar zu fotografieren.

Komet Lovejoy bei den Plejaden

Komet C/2014 Q2 Lovejoy am Abend des 17. Januar 2015, 20:25 Uhr nahe den Plejaden

weiterlesen

Kategorie » Astronomie «

+

14 | 012015

Merkur, Venus und ein Lovejoy unter Wolken

Manchmal passt das Timing einfach nicht. Oder man lebt einfach am falschen Ort, nämlich dort, wo das Wetter in der Regel immer schlecht ist. Manchmal wünsche ich mir für Deutschland etwas von dem Wetter, das wir im Mai/Juni 2014 in Namibia erlebt hatten. Gestern Abend war es dann wieder so weit. Ein Teil unserer Südkurve, jene die ihre Zelte in Südbrandenburg aufgeschlagen haben, trafen sich am 13. Januar 2015 bei überaus angenehmen Temperaturen in Torstens Garten, um den Kometen C/2014 Q2 (Lovejoy) zu beobachten. Den ganzen Tag strahlte die Sonne von einem nahezu wolkenlosen blauen Himmel. Und obwohl wir wussten, dass es sich später am Abend zuziehen sollte, waren wir noch guter Hoffnung, wenigstens eine Stunde den Sternhimmel zu beobachten. Ich traf kurz nach Sonnenuntergang in Finsterwalde ein und baute schon mal die Kamera und meine Astrotrac auf. Leider war es noch zu hell, um die Montierung einzunorden. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sah ich die Wolkenbank im Westen, die stetig näher kam. Also noch schnell zwei Fotos mit der Canon EOS 600D geschossen, bevor Venus und Merkur von den Wolken verdeckt wurden. weiterlesen

Kategorie » Astronomie «

1

10 | 012015

Meine astronomischen Ziele 2015

Der Mond am 30. Januar 2010Auch in diesem Jahr hat Stefan Gotthold vom Clear Sky-Blog wieder zu seiner Blogparade aufgerufen. Auch ich möchte mich wieder daran beteiligen und hoffe, dass ich im Jahr 2015 deutlich mehr zum Beobachten komme. Hier folgen also meine (natürlich auch immer wieder wetterabhängigen) astronomischen Vorsätze für 2015.

Gleich zu Beginn des Jahres ist ein heller Komet bei uns am Himmel sichtbar. Der Komet C/2014 Q2 (Lovejoy) zieht im Januar schnell in Richtung Norden und kann sogar mit bloßem Auge aufgefunden werden. Ich konnte ihn, während einer Wolkenlücke, just am 7. Januar mit dem 10×70 Fernglas beobachten und sah ihn, trotz des noch fast vollen Mond, mit bloßem Auge. Ich hoffe, dass das schon seit Jahren (gefühlt) immer schlechter werdende Wetter im Winter mir keinen Strich durch die Rechnung macht. Denn ich möchte den Kometen auch mal unter einem dunklen, mondlosen Himmel beobachten und ihn nachgeführt auf dem Kamerachip meiner Canon EOS 1000Da ablichten. Glücklicherweise bleibt der Komet noch bis Ende März in Ferngläsern und kleinen Teleskopen sichtbar. Ein Artikel zur Sichtbarkeit von Lovejoy ist Ende Dezember 2014 in meinem Blog erschienen. weiterlesen

Kategorie » Astronomie «

+

07 | 012015

Interstellarum – Ein Abgesang zum Ersten…

InterstellarumVor wenigen Tagen wurde die Grenze von 40.000 € beim Crowdfunding für den Fortbestand von INTERSTELLARUM überschritten. Und langsam muss man sich den Tatsachen stellen, dass das hochgesteckte Ziel, 100.000 € zu erhalten, höchstwahrscheinlich nicht erreicht werden kann. Wenn man sich die Kommentare in den einschlägigen Astronomie-Foren zur Aktion mal durchliest, herrschen bei der Zielgruppe eher Skepsis und Misstrauen vor, obwohl bekannte Astronomie-Händler die Aktion der IS mit einer großen Gutscheinaktion unterstützen. Die bittere Wahrheit ist, dass sich die Astroszene so langsam auf ein Leben ohne INTERSTELLARUM einstellen muss. Vor zwei Tagen schrieb ich im Astrotreff-Forum, dass nun täglich 1.500 € an Unterstützungsgelder in Form von Abonnements benötigt werden, um das Fundingziel bis Mitte Februar 2015 noch zu erreichen.

weiterlesen

Kategorie » Astronomie, Computer und Internet «

7