«

»

Dez 07 2008

Beitrag drucken

Pocket Sky Atlas

Neben dem Atlas für Himmelsbeobachter von Erich Karkoschka benutze ich seit kurzem auch den recht günstigen Pocket Sky Atlas von Roger W. Sinnott am Teleskop.

Diesen Sternatlas könnte man mit gutem Gewissen als kleinen Bruder des großen Sky Atlas 2000.0 bezeichnen. Vom Umfang her ähnelt der Atlas auch der älteren Ausgabe weil ca. 30000 Sterne bis 7.6 mag und mehr als 1500 Deep Sky Objekte (Galaxien bis 11.5 mag, Kugelsternhaufen bis 10.5 mag und Planetarische Nebel bis 12 mag) enthalten sind. Der größte Vorteil liegt aber darin, dass das Buch sehr gut in den Beobachtungskoffer hineinpasst und nicht so sperrig wie der SA2000 daherkommt. 

Die 80 Sternkarten sind recht übersichtlich organisiert: 10 Karten decken jeweils 3 Stunden in Rektaszension ab und überstreichen den Himmel in Deklination vom nördlichen bis zum südlichen Himmelspol. Gleichzeitig sind aktuelle Sichtbarkeitsmonate angegeben. Ein sehr übersichtlicher Kartenschlüssel auf der Umschlagseite macht das Aufsuchen der gewünschten Himmelsregion zum Kinderspiel. Am Ende des Buches existiert ein Register mit allen Objekten, inklusive Cross-Referenzen zu Messier-, NGC- und Caldwell-Nummern.

Das Layout der Karten ähnelt dem Cambridge Star Atlas oder dem Sky Atlas 2000.0 in der Deluxe Version. Die Deep Sky-Objekte sind in der gewohnten Symbolik und Farbcodierung von Wil Tirion gekennzeichnet. Die Beschriftungen der Objekte sind ebenfalls sehr gut mit einer Rotlichttaschenlampe lesbar. Das Papier ist sehr hochwertig und feuchtigkeitsresistent. Vier interessante Himmelsregionen (Große Magellansche Wolke, Schwert des Orion, Virgo-Haufen, Plejaden) sind am Ende des Kartenteils in einem etwas kleineren Maßstab und tieferer Grenzgröße abgebildet.

In der 2. Auflage wurden übrigens zwei Fehler in der Kartendarstellung korrigiert. Für die 1. Auflage können PDF-Dateien der betreffenden Kartenblätter (Chart 55 / Chart C) direkt auf der Webseite von Sky & Telescope heruntergeladen werden.

Leider sind in diesem Atlas keine objektbezogenen Daten bzw. dessen Beschreibungen vorhanden. Somit kann er einen guten Beobachtungsführer auch nicht ersetzen. Auf jeden Fall ist der Atlas eine gute Ergänzung zum Karkoschka, mit rund 12-15 € (Amazon) ein Schnäppchen und sollte deshalb in keinem Bücherregal fehlen. 😀

Sky & Telescope’s Pocket Sky Atlas
Roger W. Sinnott (Autor), Sky Publishing Corporation (Verlag)

Spiralgebunden, 110 Seiten, Englisch
Maße: 22,9 x 16,3 x 1,3 cm
ISBN-10: 1931559317
ISBN-13: 978-1931559317
US-Preisempfehlung: $19.95

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2008/12/pocket-sky-atlas/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>