«

»

Jan 18 2009

Beitrag drucken

Prächtiger Feuerball über Norddeutschland

Am Samstagabend gegen 20.10 Uhr raste ein heller Feuerball-Bolide quer über den Himmel von Norddeutschland, Dänemark und Schweden hinweg.  Trotz vielerorts bedecktem Himmel, waren einige Sekunden lang ein grünliches Flackern und Lichtblitze hinter der geschlossenen Wolkendecke, inklusive ein dumpfes Grollen wahrzunehmen. Das bedeutet, dass der außerirdische Besucher in die unteren Luftschichten der Erdatmosphäre eingedrungen ist. Es ist davon auszugehen, dass Reste des Himmelskörpers in die Ostsee gefallen sind.

Anrufer hätten ein schweifartiges Leuchten wahrgenommen, das einige Sekunden lang zu beobachten gewesen sei. Schäden wurden nicht gemeldet. „Es gab ein dumpfes Grollen, und ich spürte einen Druck auf der Brust“, beschrieb eine Augenzeugin in Rostock die Sekunden nach dem Lichtblitz. Ein Mitarbeiter des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Neustrelitz sagte: „Es war wahrscheinlich ein Meteorit. So wären jedenfalls die Druckwelle und der Knall zu erklären.“

Quelle: Spiegel-Online

Auch die Mannheimer UFO-Meldestelle von Werner Walter, nahm besorgte Anrufe von Leuten entgegen, die Zeugen dieses beeindruckenden Schauspiels geworden sind (Link).

Das Ereignis konnte sogar von einer in Südschweden stationierten Überwachungskamera aufgenommen werden.

Fazit: Das war ja mal wieder schlechtes Timing meinerseits, gepaart mit dem Murphy-Faktor in Sachen Wetter, wenn es um einmalige astronomische Ereignisse geht. 😉

Weitere Berichte zum Feuerball-Boliden gibt es im AKM-Forum, in den Foren von Wetterzentrale, Astrotreff und Astronomie.de.

Und hier eine kleine Auswahl an weiteren Artikeln zum gestrigen Vorfall…

LR-Online
Hamburger Abendblatt
Sueddeutsche.de
Focus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/01/prachtiger-feuerball-uber-norddeutschland/

2 Kommentare

  1. Andreas

    Am 31. Mai 2009 gegen 22:48 Uhr bin ich nun ebenfalls Zeuge eines prächtigen Boliden geworden. Standort war Bad Saarow/Brandenburg.

    Ich sah ihn zuerst aus dem Augenwinkel heraus, als es plötzlich links von mir hell aufblitzte. Ich nahm dann einen sehr hellen Meteor war, der auseinanderbrach und eine helle und rund 30 Sekunden lange und leicht gebogene Nachleuchtspur hinterließ. Die Helligkeit schätzte ich auf -8 bis -10 mag, die Höhe über dem NO-Horizont auf 35° bis 40°. Die Farbe war eher weiß-grün mit einem Stich ins orange gegen Ende des Aufleuchtens.

    Hier der entsprechende Thread bei Astrotreff, im AKM-Forum und im CENAP-Newsticker

  2. Janine

    Hallo,
    ich habe jetzt Montag (19.07.2010) einen kleinen Feuerball beobachtet. Es war gegen 22.30 Uhr in Lübben und er schien hinter einer Gartenanlage runtergegangen zu sein. Hab sowas noch nie gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>