«

»

Feb 28 2009

Beitrag drucken

Komet Lulin – endlich

Murphy wurde gestern für einige Minuten überlistet, denn nach Tagen schlechten Wetters, konnte ich den Kometen endlich erwischen.

Komet Lulin am 1. Februar 2009 © NASA/Jack NewtonAm Freitag gegen 20:45 Uhr, entdeckte ich ihn durch schmale Wolkenlücken, als er sich unterhalb von Regulus befand. Weil ich mit meinem Bresser 10×50 Fernglas direkt von Lübben aus beobachtete, die Straßenlaternen nebenan ziemlich gestört haben und auch meine Augen noch nicht dunkeladaptiert waren, nahm ich zunächst nur eine ziemlich große, diffuse und leicht ovale Koma wahr. Zwei Minuten später war der Himmel auch schon wieder zugezogen. Aber so leicht gebe ich nicht auf…

Unglücklicherweise hatte ich Nachtdienst, so dass ich extra 10 Minuten früher losgefahren bin. Vor der Ortschaft Lindenberg gibt es eine Stelle, die relativ dunkel ist und wo ich es abermals versuchen wollte. Auf der Fahrt dorthin, zeigten sich einige größere Wolkenlücken. Stellenweise war der Himmel sogar klar! Leider nahm die Bewölkung auch wieder zu, so dass ich schon befürchtete, mal wieder Pech zu haben. Am Standort angekommen war der Himmelsabschnitt im Sternbild Löwe, in der sich der Komet befand, gerade frei. Also war es doch nicht ganz umsonst mein Fernglas mitzunehmen.

Ich peilte Regulus an und konnte den Schweifstern auch sofort entdecken. Um 22:15 Uhr befand er sich rund 1° südlich von Regulus. Schon im Fernglas war der rund 2,5° lange und deutlich spitz zulaufende Schweif erkennbar. Die leicht grünliche Koma schätzte ich auf 20 Bogenminuten Größe und die Helligkeit auf 5,4 Magnituden. Sogar mit bloßem Auge war der Komet zwar schwierig, aber eindeutig als diffuser kleiner Fleck sichtbar. Nach 10 Minuten Beobachtung kam auch schon wieder eine große Wolkenbank – aber es war sowieso Zeit weiter zu fahren.

Mal schauen, ob ich in den nächsten Tagen abermals Glück habe, den Kometen zu beobachten und diesmal vielleicht eine Zeichnung anzufertigen. Die Wetteraussichten sehen für meine Gegend nicht gerade rosig aus. Leider wird es auch nichts mehr mit dem großen Beobachtungsprojekt, weil C/2007 N3 Lulin in den nächsten Tagen und Wochen schnell schwächer werden wird und auch der Mond sich störend bemerkbar macht. Aber wenigstens habe ich ihn gesehen und kann ihn auf meiner Liste der beobachteten Kometen eintragen. 🙂

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/02/komet-lulin-endlich/

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Asmus Uwe

    Hi Andreas,
    Gratuliere zur erfolgreichen Sichtung, nachdem ich Lulin am 05.02.2009 sehen konnte, war nur in der Zeit um Vollmond der Himmel klar, danach war alles zu.
    Ich hoffe noch einen Moment zu erwischen bevor der Mond wieder voll zu schlägt.
    Viele Grüße Uwe

  2. Andreas

    Hallo Uwe, danke fürs Feedback.
    Ich hoffe inständig, dass ich den Kometen noch einmal zu Gesicht bekomme. Ich lauere förmlich schon drauf und bin sogar aus, jede noch so kleine Wolkenlücke zu nutzen. 😉 In der kommenden Woche soll es zwar wettertechnisch etwas besser werden. Mit großen Schritten nähern wir uns aber auch dem Vollmond. 🙁

  3. Asmus Uwe

    Hi Andreas,
    am Sonntag hat`s geklappt.
    Aus meinen Dachfenster im Bad
    mitten aus Chemnitz raus konnte ich Lulin sehen. Aber bei dieser Lichtverschmutzung in Chemnitz und bei leichten Dunst war es leicht bescheiden. Wahrscheinlich hatte ich auch zu große Erwartungen, man sollte sich eben nicht von den schönen Bilden im Netz täuschen lassen. Foto ist eben Foto.
    Gruß Uwe

  4. Dominik

    Lulin? Was bedeutet das? Woher kommt dieser Name?

  5. Andreas

    Der Komet wurde nach dem Lulin-Observatorium in Taiwan benannt, die den Schweifstern, im Rahmen des Lulin Sky Surveys, auch entdeckt haben.

    Wikipedia – Lulin-Observatorium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>