«

»

Feb 20 2009

Beitrag drucken

Komet Lulins beste Sichtbarkeit

Bahn von Komet Lulin in den Sternbildern Jungfrau, Löwe und KrebsKomet C/2007 N3 Lulin wird am 24. Februar 2009 mit 0,41 AE oder 62 Millionen km in Erdnähe kommen und an diesem Tag auch die maximale Helligkeit erreichen. Gleichzeitig steht er um Mitternacht im Süden, direkt der Sonne gegenüber in Opposition – an der Grenze zu den Sternbildern Jungfrau und Löwe. Am 25. Februar ist Neumond und somit werden die Tage um den 24. herum die besten sein, um den Kometen zu beobachten. Bleibt nur zu hoffen, dass in den kommenden Tagen eine Wetterbesserung mit Hochdruckeinfluss stattfinden wird, um den Kometen in seiner ganzen Pracht bewundern zu können. Das günstige Sichtfenster reicht jedenfalls noch bis zum 3. März, bis der Mond die Beobachtung wieder stört.

Lulin ist in diesen Tagen sehr gut in Ferngläsern und kleinen Teleskopen sichtbar. Im Fernglas erscheint die Koma mit 20 Bogenminuten recht groß, leicht gestreckt und von grünlicher Farbe. Nur in größeren Teleskopen sind visuell zwei zueinander entgegengesetzte Schweife wahrzunehmen.
Aktuelle Helligkeitsschätzungen vom 18. Februar verzeichnen eine Helligkeit von 5,5 mag. Damit ist der Schweifstern an dunklen Orten sogar mit bloßem Auge sichtbar. In den kommendenTagen wird die Helligkeit noch etwas weiter zunehmen und zum Oppositionszeitpunkt, mit ca. 5 Magnituden, ihren Maximalwert erreichen. Danach wird die Helligkeit schnell wieder abnehmen, bis sie schließlich Mitte März unter die 6. Größenklasse abgesunken ist.

In der Nacht vom 23. auf den 24. Februar zieht Lulin nur 2 Grad südlich am Ringplaneten Saturn vorbei. Am 28. Februar passiert der Komet Regulus, den Hauptstern des Löwen, in einem Abstand von 40 Bogenminuten. Am 6. März ergibt sich für Astrofotografen ein schönes Motiv, wenn er südlich des offenen Sternhaufens der Praesepe oder Krippe im Krebs (M44) vorbeiziehen wird. Schließlich erreicht der Komet am 15.3., mit 20 Bogenminuten Abstand, den Planetarischen Nebel NGC 2392, auch Eskimonebel genannt, in den Zwillingen.

Der Komet entfernt sich zur Zeit wieder von der Sonne. Noch bis in den April hinein, wird er ein dankbares Objekt für kleine und mittlere Teleskope sein. Im März wird er deutlich seine Bewegung verlangsamen, immer schwächer werden und im Sternbild Zwillinge außer Sicht verschwinden.

Ephemeride, Auf-, Transit- und Untergangszeiten (Zeiten in MEZ, Zeiten gelten für Lübben)

Ephemeriden, Auf-, Untergangs- und Transitzeiten (alle Zeiten in MEZ)

Aktuelle Bilder des Kometen gibt es zum Beispiel auf Spaceweather.com. Weitere Informationen zum Kometen Lulin können auf meiner Homepage eingesehen werden.

  Komet C/2007 N3 Lulin - Infoblatt (1,2 MiB, 697 hits)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/02/komet-lulins-beste-sichtbarkeit/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>