«

»

Feb 03 2009

Beitrag drucken

Messier 35 – Zeichnung

Messier 35 - ZeichnungDie Zeichnung von Messier 35 (NGC 2168) im Sternbild Zwillinge entstand am 22. Januar 2009, als ich nach über einem Jahr, mal wieder mit meinem kleinen Refraktor Bresser Skylux 70 (auch Lidlscope genannt) beobachtete.

Der Offene Sternhaufen liegt in einer Entfernung von 2700 Lichtjahren und  zählt zu den schönsten und hellsten Sternhaufen des Winterhimmels. Sein Durchmesser beträgt rund 24 Lichtjahre. Das Alter wird auf 110 Millionen Jahren geschätzt. M35 ist unter dunklem Himmel schon mit bloßem Auge als kleines Wölkchen inmitten der Wintermilchstraße zu sehen. Im bescheidenden Sucher meines Lidlscopes, erscheint das Objekt schon leicht granuliert. Bei niedriger Vergrößerung ist der Haufen dann komplett aufgelöst und mit 80 bis 100 Sternen zwischen 8 und 11 Magnituden überaus eindrucksvoll. Die schwächeren Sterne erscheinen dabei in Ketten und Bögen angeordnet zu sein. Die Mitte ist dagegen fast sternenleer. Südwestlich des Haufens erscheint der weit entfernte Offene Sternhaufen NGC 2158, als mattes rundes Wölkchen, schon direkt im Gesichtsfeld des Okulars. Dieser liegt aber mit über 12000 Lichtjahren Entfernung, weit im Hintergrund und ist somit kein echter Nachbar von M35.

Name: M 35 , NGC2168, OCL 466
Type: Offener Sternhaufen
RA (J2000.0): 06h 08m 12.0s
Dec (J2000.0): +24° 22′ 00″
Sternbild: Zwillinge (Gemini)
V-Helligkeit: 5.1 mag
Größe: 25.0′
Klassifikation: III2m
Beschreibung: Cl,vL,eRi,pC,st9…16

Link zum vollständigen Beobachtungsbericht auf meiner Homepage… 🙂

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/02/messier-35-zeichnung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>