«

»

Sep 07 2009

Beitrag drucken

Auf der IFA 2009

Letzten Samstag besuchte ich abermals die IFA, obwohl der Preis für die Tageskarte schon wieder gestiegen ist. Nun muss man ganze 14 Euros hinblättern, um die neusten Elektroniktrends des kommenden Jahres zu besichtigen. Wenigstens wurde der Besucher gleich am Eingang mit einer kostenlosen Tasse Kaffee vertröstet, was wohl eine milde Art der Entschädigung darstellen sollte.

Diesmal wurden nicht alle Hallen mit Flachbildschirmen zugepflastert. Wahrscheinlich war HD-TV Overkill mit Epilepsiegarantie vom Vorjahr wohl doch etwas zu viel des Guten. Unbedingt viel Neues und Interessantes gab es aber trotzdem nicht zu sehen – jedenfalls für mich. Eine Neuigkeit auf der IFA sollte wohl auch das 3D-Fernsehen darstellen, was bei mir aber eher schlimme Kopfschmerzen verursachte. Auch diese mehr als dämlich aussehenden Woody Allen Brillen – als notwendiges Modeaccessoire für diese Art von Technik – waren nicht ganz so mein Fall.

Natürlich macht die Wirtschaftskrise auch vor den Ausstellern nicht halt. Andere waren überhaupt nicht anwesend. Selbst mit den Werbegeschenken ging man wieder recht sparsam um. Der interessierte Besucher musste regelrecht darum Betteln oder zumindest einen Handstand machen, um wenigstens einen billigen Kugelschreiber abstauben zu können.

Wie in jedem Jahr konnte man am Stand der Öffentlich Rechtlichen so einige Prominente die Hand schütteln, wie zum Beispiel Bernd das Brot oder das Sandmännchen höchst persönlich. Natürlich sah man auch einige Nachrichtensprecher und Moderatoren, deren Namen ich allerdings vergessen habe. Und wahrscheinlich gab es auch noch nie so wenig zu gewinnen wie in diesem Jahr. Am lukrativsten waren sicherlich wieder die obligatorischen und als Preisausschreiben getarnten Datensammelaktionen diverser Firmen.

Vergiss die X-Box 360, die Playstation 3 und die Wii: Die Spielekonsole der nächsten Generation heißt WiWi! Wir fanden das Teil in Halle 26 am Stand eines chinesischen Herstellers. Vom Design, über das Spielehandling, bis zum Aussehen des Controller und des Schriftzugs, kam einem das Ding doch irgendwie bekannt vor. Auch das dort laufende Spiel sah verdächtig nach einer schlechten Kopie von Wii Sports aus. Wenigstens war man sich hier nicht zu schade, uns einen Prospekt nebst Visitenkarte in die Hand zu drücken.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/09/auf-der-ifa-2009/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>