«

»

Sep 13 2009

Beitrag drucken

Hubbles neuer Blick ins All

Die ersten Bilder des HST nach der Reparatur © NASA, ESADas 19 Jahre alte Hubble Space Telescope (HST) wurde erst im Mai diesen Jahres, während der Mission STS-125 der Raumfähre Atlantis, repariert und mit neuen und leistungsfähigeren Instrumenten ausgestattet. Und wir haben ganze 4 Monate darauf warten müssen, bis neue spektakuläre Bilder des HST veröffentlicht werden.
Am 9. September hat die NASA nun offiziell die ersten Bilder präsentiert, die nach der Test- und Kalibrationsphase der neuen Instrumente entstanden sind. Aber so ganz stimmt das ja nicht, weil bereits am 23. Juli 2009 ein Bild aufgenommen wurde, das den dunklen Fleck in Jupiters Atmosphäre zeigt, der durch einen Einschlag eines Kometen oder Asteroiden entstanden ist.

Alle nun veröffentlichten Fotos wurden mit der neuen und leistungsfähigen Wide Field Camera 3 (WFC3) aufgenommen. Das erste Bild zeigt den 3.800 Lichtjahre entfernte Planetarische Nebel NGC 6302 im Sternbild Skorpion, der die recht eigentümliche Form eines Schmetterlings besitzt und einen sterbenden Stern umgibt. Am Besten gefällt mir aber das zweite Bild, welches die 500 Millionen Lichtjahre entfernte und untereinander wechselwirkende Galaxiengruppe Stephan’s Quintett im Pegasus zeigt. Auf dem dritten Bild ist das Zentralgebiet des 16.000 Lichtjahre entfernten Kugelsternhaufens Omega Centauri erkennbar und auf dem letzten Bild ein 7.500 Lichtjahre entfernter stellarer Jet im Eta Carinae Nebel (NGC 3372). Dieser weist Ähnlichkeit mit dem wohl berühmtesten aller Hubble-Bilder auf: Den so genannten „Säulen der Schöpfung“ im Adlernebel (M 16).

Weiterführende Links:

Raumfahrer.net – Hubbles neue Sehschärfe
Hubblesite.org – News Release STScI-2009-25

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/09/hubbles-neuer-blick-ins-all/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>