«

»

Nov 04 2009

Beitrag drucken

Palm Centro und die Statusbar

Der Aufruf der Statusbar oder Command bar ist mit einem Palm mit vorhandenen Graffiti-Eingabebereich auf dem Bildschirm natürlich kein Problem. Mit dem Stylus zeichnet man eine diagonale Linie von unten links nach rechts oben. Bei Palm Smartphones (mit Palm-Betriebssystem) sieht das ganze natürlich etwas anders aus, weil diese leider keinen Graffiti-Bereich mehr besitzen. Das war insbesondere für mich ein Problem, da ich sehr oft Desk Accessories (DA’s) verwende und diese mittels DA Launcher von der Statusbar aus aufrufe. Mit Graffiti Anywhere, das den gesamten Bildschirm als Graffiti-Bereich zur Verfügung stellt, gelingt der Aufruf zum Beispiel auch in einem Memo oder  im Programmlauncher selber. Aber was tun, wenn man den Stylus nicht hervorkramen möchte?

Für dieses Problem gibt es aber zwei kostenlose Tools. Zum einen ist das FieldPlus, welches auch sehr gute Dienste bei der Textverarbeitung leisten kann. Mit Hilfe des 5-Wege-Navigator am Palm Treo oder Centro gelingt es zum Bespiel, ganze Textabschnitte zu markieren. Das Programm besitzt kein eigenes Icon im Launcher, sondern klingt sich einfach unter die Einstellungen des Palm ein. Aufgerufen wird die Statusbar, indem man die Menütaste auf der Tastatur etwas länger drückt.
Das andere hilfreiche Tool ist CMDway, dass das einfache Navigieren direkt in der Statusbar ermöglicht. CMDway ist übrigens erst seit letztem Jahr Freeware und benötigt daher immer noch einen Aktivierungscode, der auf der Homepage des Entwicklers zu finden ist.

FieldPlus CMDWay

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/11/palm-centro-und-die-statusbar/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>