«

»

Jul 01 2010

Beitrag drucken

Leuchtende Nachtwolken am 28. Juni

Um die Zeit der Sommersonnenwende kann man in Richtung Norden des öfteren mal Leuchtende Nachtwolken (Abk. NLC = engl. für noctilucent clouds) beobachten. Diese entstehen oberhalb der Mesosphäre in der Mesopause, in einer Höhe von 81 bis 85 Kilometern, wo sie noch von der Sonne angestrahlt werden, obwohl diese am Beobachtungsort schon längst untergegangen ist. Und da es in dieser Zeit von meinem Standort aus nicht mehr ganz dunkel wird und Deep Sky-Beobachtungen nicht lohnen, beschäftigt man sich halt mit diesen ungewöhnlichen Wolken.
Am 28. Juni 2010 hatte ich mal wieder die Gelegenheit, NLCs zu beobachten und zu fotografieren. Deshalb schaute ich schon am späten Nachmittag und gegen Abend auf die Internetseite des Leibniz-Instituts für Atmosphärenphysik in Kühlungsborn. Neben dem OSWIN-Radar zur Erforschung der Hochatmosphäre, betreibt das IAP auch ein eigens Kamera Netzwerk zum Nachweis Leuchtender Nachtwolken. Besonders gute Chancen bestehen, wenn starke Echos in den Plots von OSWIN (in den typischen Höhen der NLCs) auftauchen.

Und so war es dann auch, als ich kurz nach 23:00 Uhr an meinem Beobachtungsstandort aufschlug. In Richtung Windpark bemerkte ich schon vom Autofenster aus die typische perlmuttfarbige und faserige Struktur dieser Wolken. Mit fortschreitender Dämmerung waren auch in Richtung NNO schwächere NLCs in Horizontnähe erkennbar. Am hellsten präsentierten sich die Leuchtenden Nachtwolken, nachdem die Venus unter dem nordwestlichen Horizont verschwand. Der aufgehende Mond störte die Beobachtung kaum, denn er tauchte die Landschaft vor mir in ein schummeriges Licht, so dass man auf den Bildern noch schwach das Getreidefeld erkennen kann. Gegen 23:23 Uhr gab es dann noch einen zenitnahen Überflug der ISS.

Ansicht des Nordhorizonts gegen 23:50 Uhr

Alle Bilder wurden mit der Canon EOS 1000D inklusive Kit-Objektiv im RAW-Format aufgenommen und am PC etwas bearbeitet.

Bildergalerie Leuchtender Nachtwolken

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2010/07/leuchtende-nachtwolken-am-28-juni/

2 Kommentare

  1. Rainmaker

    Hallo Andreas,

    die NLC am Abend des 28. waren schon ganz nett, aber am Morgen des 29. waren sie noch deutlich fotogener. Besonders interessant fand ich die Entwicklung der Wellenstrukturen welche man auch in den von mir gemachten Zeitraffern gut erkennen kann. Meine Ergebnisse kannst Du hier ansehen:

    http://www.nachtleuchtende-wolken.de/nlc%2006.10.htm

    Ich hoffe die Bilder gefallen. Weiterhin noch Waidmanns Heil bei der Jagd nach den „Geisterwolken“

    MfG

    Rainmaker

  2. Andreas

    Sehr schöne Bilder Leuchtender Nachtwolken sind dir da gelungen. Deine Seite wird sogleich in meine Linkliste aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>