Dez 25 2011

Spektakuläre Leuchterscheinung zu Heiligabend

Was ist eigentlich zur Zeit am Himmel los? Menschen, die zu Heiligabend gegen 17:25 Uhr noch nicht Bescherung hatten und sich unter einem klaren Himmel im Freien aufgehalten haben, konnten ein seltenes Himmelsschauspiel erleben: Sichtbar war ein helles Objekt, welches von Westen kommend sich mehrere Sekunden lang in Richtung Osten bewegte und einen langen, deutlich sichtbaren Schweif hinter sich her zog. Das Objekt zerfiel anschließend in zahlreiche Bruchstücke und verschwand dann unter dem östlichen Horizont.
Offensichtlich handelte es sich dabei um Weltraumschrott, das zur Erde zurückgekehrt und in den oberen Schichten der Erdatmosphäre verglüht ist – ein so genannter Reentry.

Im Gegensatz zum großen Bruder der Sternschnuppe, den Boliden oder Feuerkugeln, die aufgrund ihrer hohen Eintrittsgeschwindigkeit nur einige wenige Sekunden lang über den Himmel ziehen und, ähnlich einer Brennerflamme, eine blau-grüne Leuchterscheinung erzeugen, war dieses Objekt über eine halbe Minute lang zu sehen und zeigte einen eher rötlich glühenden Kopf mit kupferfarbenen Schweif.
Laut Gerhard Holtkamp soll der Wiedereintritt der Oberstufe einer Sojus-Trägerrakete in die Erdatmosphäre das Himmelsschauspiel verursacht haben, die den ESA-Astronauten André Kuiper und seine Kollegen in dieser Woche zur Internationalen Raumstation (ISS) brachte.

Foto des Reentry vom 24.12.2011, 17:25 Uhr © Roman Breisch

Auch ich bekam eine E-Mail einer Zeugin über das Kontaktformular auf meiner Homepage, die im Beisein von zwei Freunden von Erfurt aus einen „riesigen Kometenschwarm“ sahen. So recherchierte ich kurzerhand im Internet und traf auch schnell auf einen Artikel bei Spiegel-online, dass auch andere Zeugen in Deutschland dieses Objekt beobachten konnten. Beim anschließenden Blick in diverse Astronomie-Foren war das Rätsel des „Weihnachtsstern“ relativ schnell gelöst. 🙂

Quellen:

Astronomie.de – Forum (1,2)
Astrotreff.de (1,2,3,4)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2011/12/spektakulare-leuchterscheinung-zu-heiligabend/

2 Kommentare

    • Andreas on 25. Dezember 2011 at 17:14
      Author

    In Daniel Fischers Blog und bei Spiegel-online gibts weitere Infos zum gestrigen Reentry.

    Einige Forscher sind sich schon hundertprozentig sicher, dass die abgestoßene Oberstufe der russischen „Sojus“-Rakete das Leuchten verursacht hat. Der niederländische Wissenschaftler Marco Langbroek schreibt in seinem Blog, dass die veröffentlichte Zeit des Wiedereintritts der Raketenstufe in die Atmosphäre mit der des beobachteten Leuchtens gut übereinstimme. Langbroek bezieht sich dabei auf Informationen des United States Strategic Command, das unter anderem den Wiedereintritt sämtlicher von Menschen hergestellter Objekte in die Atmosphäre überwacht. Die Daten sind allerdings nur für registrierte Nutzer einzusehen.

    • Andreas on 25. Dezember 2011 at 17:37
      Author

    Nachtrag: Sojus-Reentry wurde so gut wie bestätigt…

    the final TIP for Soyuz r/b 38037 / 2011-078B has been released by USSTRATCOM near 18h GMT and it indeed shows that this was the Soyuz r/b: reentry time is quoted as 16:25 +/- 1 minute GMT at 49 deg N, 7 deg E. This fits the observations well.

    http://sattrackcam.blogspot.com/2011/12/breaking-news-decay-of-soyuz-rb-stage.html

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.