«

»

Aug 16 2012

Beitrag drucken

Auf zum 13. Herzberger Teleskoptreffen

Das HTT hat sich in den 12 Jahren seines Bestehens mittlerweile zum zweitgrößten Teleskoptreffen Europas entwickelt und ist Jahr für Jahr zunehmend internationaler geworden. So erfreut sich das Treffen zum Beispiel unter tschechischen Amateurastronomen großer Beliebtheit. So ist es naheliegend, dass die Print- und Online-Version des „HTT Skyguide“, neben Deutsch und Englisch, auch in tschechischer Sprache erscheint. Aber auch diverse Fachhändler besuchen Jeßnigk nun regelmäßig mit der Gewissheit, dort auf einen treuen Kundenstamm zu treffen.

Auch in diesem Jahr findet wieder das Herzberger Teleskoptreffen (HTT) statt. Diesmal laden das AstroTeam Elbe-Elster e.V. alle Sternfreunde vom 13. September bis 16. September 2012 nach Jeßnigk.

Ein fantastischer Sternenhimmel

Dank der günstigen klimatischen Verhältnisse im Windschatten des Harzes, konnte bisher bei jedem Treffen intensiv beobachtete werden. Der dunkle Sternhimmel, fern der Ballungsräume von Berlin und Dresden, lädt zu intensiven Touren durch das Sonnensystem, die Milchstraße, bis hinaus zu den entfernten Galaxien ein. Kein Wunder also, dass viele Amateure den mitunter mehrere 100 Kilometer weiten Anfahrtsweg in kauf nehmen, um den dunklen Himmel Südbrandenburgs zu genießen. Damit das so bleibt, bemühen sich die Sternfreunde um Ralf Hofner, die Jeßnigker Region in Zukunft als Sternenpark zu etablieren, um den schönen Sternhimmel auch für zukünftige Generationen zu erhalten.

Milchstraße 5

Die Sommermilchstraße auf dem 12. HTT

Dass die Himmelsqualität sich mit anderen dunklen Standorten in Europa messen kann, beweist die wohl einzige Aufnahme des Zodiakallichtbogens bis zum Gegenschein unter Tieflandbedingungen eines tschechischen Sternfreunds. Aber auch sonst ist bei entsprechend günstigen Witterungsbedingungen mit Grenzgrößen um 7 mag zu rechnen. Die Sommermilchstraße, mit ihren beeindruckenden Stern- und Dunkelwolken, spannt sich gut sichtbar von Horizont zu Horizont quer über den südbrandenburger Himmel.

Das Projekt Elsterland-Sternwarte

Die Elsterland-Sternwarte, direkt auf der Nordwiese des HTT-Geländes gelegen, wurde seit Herbst 2009 ohne öffentliche Finanzen und rein aus Sponsorenmitteln errichtet und ist mittlerweile ein fester Bestandteil des HTT. Die Sternwarte, mit ihrer auffälligen 3-Meter Kuppel, besitzt eine hochmoderne Ausrüstung, die vollständig über das Internet gesteuert werden kann. Das Hauptinstrument, ein 16 Zoll Astrograph aus dem Hause AstroSysteme Austria, ruht auf einer ASA DDM85 Montierung mit magnetischem Direktantrieb. Auch in diesem Jahr darf die Sternwarte für einen geringen Unkostenbeitrag besichtigt werden. Hauptsponsor der Elsterland-Sternwarte ist Michael Möckel, der sich für jeden Besucher die Zeit nimmt, das umfangreiche Instrumentarium und die Technik die dahinter steckt zu erklären. Eine Sonnenbeobachtung mit dem Hauptinstrument findet zum Beispiel am Freitagnachmittag zwischen 13 und 17 Uhr statt. Des Weiteren ist sie in der Samstagnacht zwischen 21 und 1 Uhr für alle Besucher geöffnet.

Die Elsterland-Sternwarte in der Abenddämmerung

Der 42 Zoll Riesendobson

Schon zur Tradition auf dem HTT geworden ist die Beobachtung mit Dr. Erhard Hänßgens 42 Zoll Riesendobson. Wer den Orionnebel live noch nie in Farbe gesehen hat bzw. die Spiralarme der Whirpoolgalaxie nur von Fotos kennt, hat hier die einmalige Gelegenheit, ein Blick durch das Riesentelekop zu werfen. Mitunter bilden sich bis zum Morgengrauen lange Schlangen, so dass die Sternfreunde viel Geduld und vor allem Schwindelfreiheit mitbringen müssen. Denn die Beobachtung findet bei völliger Dunkelheit in fast 4 Metern Höhe statt. Des Weiteren stellt Erhard seinen 140 mm Coronado H-Alpha-Teleskop für eine detaillierte Sonnenbeobachtung am Tag zur Verfügung.

Der 42 Zöller (rechts) wartet auf seinen Einsatz

Gastronomie & Rahmenprogramm

Währen des HTT muss niemand hungern. Am Morgen kann sich jeder für einen Pauschale von 5 € am reichen Frühstücksbuffet satt essen. Den ganzen Tag bis weit in die Nacht hinein wird es im rot illuminierten H-Alpha-Biergarten von HTT-Wirt Roger frisch gegrillte Würstchen und Steaks sowie kühles Bier vom Fass geben. Der Biergarten gilt auch als zentraler Treffpunkt, um sich mit Gleichgesinnten im gemütlichen Beisammensein zu unterhalten.

H-Alpha Biergarten

Aber nicht nur die Nacht sondern auch am Tag gibt es auf dem HTT viel zu entdecken. Neben diversen Fachvorträgen im Gemeindehaus von Jeßnigk, erfreuen sich auch die verschiedensten und ebenfalls schon zur Tradition gewordenen Workshops wachsender Beliebtheit. An mehreren Abenden findet der HTT-Skyguide statt, der von Interstellarum Autor Uwe Pilz live unter dem Sternenhimmel moderiert wird. So steht der „HTT Skyguide“ in diesem Jahr ganz im Zeichen des Sternbilds Schwan, mit seinen reichen Nebelgebieten entlang des Bandes der Milchstraße. Aber auch ein Beachvolleyball-Turnier wird in diesem Jahr wieder stattfinden.

Spiegelschleifkurs im H-Alpha-Biergarten

Hoffen wir also auf gutes Wetter, damit das 13. Herzberger Teleskoptreffen für alle Besucher ein Erlebnis wird. 🙂

Rahmenprogramm zum 13. HTT (Änderungen vorbehalten)

Freitag, 14. September 2012
13:00 Uhr bis 17:00 UhrSonnenbeobachtung in der Elsterland-Sternwarte
14:00 UhrWorkshop Newton Justage mit Uwe Pilz
16:00 UhrWorkshop Bildbearbeitung von Astrofotos mit Martin Fiedler
19:00 UhrFachvortrag der Astrophysikerin Marie-Luise Menzel zum Thema „Heiße Herzen der Galaxien – aktive galaktische Kerne“
21:30 UhrHTT-Skyguide live mit Uwe Pilz am 42 Zoll Riesendobson
Samstag, 15. September 2012
11:30 UhrMusikalisches Frühschoppen mit dem Orchester der Bergarbeiter Plessa
13:00 Uhr bis 18:00 UhrAstronomie-Messe ATV (Wolfgang Lille, APM Telescopes, Gerd Neumann jr., ASTROTECH, Teleskop-Shop-Ost, Intercon Spacetec)
15:00 UhrWorkshop Selbstschliff von Spiegeln (Theorie & Praxis) mit Thomas Heising und Steffen Behrndt
19:30 UhrGroßer Astrofotografie-Abend mit Bildern vom Südlichen Sternhimmel, Venustransit und der Jupiterbedeckung
21:00 Uhr bis 01:00 UhrÖffentlicher Beobachtungsabend in der Elsterland-Sternwarte
Sonntag, 16. September 2012
00:30 UhrHTT-Skyguide live mit Uwe Pilz am 42 Zoll Riesendobson inkl. SQM Vergleichmessungen

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2012/08/auf-zum-13-herzberger-teleskoptreffen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>