«

»

Jun 20 2013

Beitrag drucken

Mit dem Infrarotfilter auf der Lübbener Schlossinsel

Letztes Jahr hatte ich in meinem Blog erste Infrarotaufnahmen veröffentlicht, die mit einem Hoya R72 Infrarotfilter gewonnen wurden. Vor zwei Tagen gelangen mir weitere Aufnahmen, als ich am späten Nachmittag die Schlossinsel in Lübben besuchte. Das hervorragende Wetter musste einfach ausgenutzt werden. Leider sind diesmal nicht all zu viele Bilder entstanden. Aber der kommende Sommer ist ja noch lang und hoffentlich auch sonnig.

Schlossinsel

Blick von der Schlossinsel auf das Lübbener Schloss

Eine Infrarotaufnahme konnte ich leider nicht verwenden: Vor meinem Besuch auf der Schlossinsel lichtete ich das Neuhaus in Steinkirchen ab. Bei der Bildbearbeitung zeigte sich dann, aus unerfindlichen Gründen, eine Art vertikale Spiegelung. Offenbar verursachte das heiße Wetter mit dem Sonnenstand, der entsprechende Winkel und Abstand zwischen Kamera und Motiv sowie die guten Reflektionseigenschaft der Häuserfassade für infrarotes Licht diesen eigentümlichen Bildfeffekt.

Spreewaldidyll

Spreewaldidyll mit Blick auf die Spree

Übrigens hatte ich bei dem zweiten Bild das Glück, dass die Ente während der Belichtung für 20 Sekunden still hielt, so dass auch sie scharf abgebildet wurde. Normalerweise sind bewegte Motive, aufgrund der langen Belichtungszeit, auf den Bildern nicht mehr sichtbar. Der Effekt wird auch bei der Fotografie durch einen Graufilter ausgenutzt, um Plätze zum Beispiel menschenleer zu bekommen.

Bei beiden Bildern wurde die Canon EOS 600D mit dem Canon EF 28mm f/2.8 Objektiv verwendet. Belichtet wurde 25 und 30 Sekunden im RAW-Format bei Blende 5.6 und ISO-200.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2013/06/mit-dem-infrarotfilter-auf-der-lubbener-schlossinsel/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>