«

»

Jan 25 2014

Beitrag drucken

Meine astronomischen Ziele 2014

Auch in diesem Jahr hat Clear Sky-Blogger Stefan Gotthold zur Blogparade aufgerufen, um mitzuteilen, was man sich übers Jahr astronomisch so vorgenommen hat. Hier sind also meine astronomischen Vorsätze für 2014.

Das Jahr 2014 ist gerade einmal 3 Wochen alt und kann schon mit einer großen astronomischen Neuigkeit aufwarten. Am 22. Januar wurde eine helle Supernova in der nahen Galaxie Messier 82 entdeckt, die das Potential hat, zur hellsten Supernova seit 27 Jahren zu werden. Wollen wir hoffen, dass in den nächsten Wochen das Wetter ein Einsehen hat und mir einen Blick auf die Supernova erlaubt.

Ein weiteres Highlight in diesem Jahr ist die Marsopposition 2014. Am 8. April ist es wieder so weit: Der Planet zieht seine Oppositionsschleife im Sternbild Jungfrau und erreicht eine Helligkeit von -1,5 mag. Dann lohnt es sich wieder, Strukturen auf dem 15,2 Bogensekunden großen Marsscheibchen zu beobachten. Neben den großen Albedostrukturen wie Syrtis Major, zählen die Polkappen zu den auffälligsten Merkmalen auf seiner Oberfläche. Im Jahr 2014 blicken wir auf die nördliche Polkappe, die im Laufe des Marssommers zu schrumpfen beginnt. Ich plane auf jeden Fall ein Beobachtungsprogramm zur Opposition und hoffe wieder die Gelegenheit zu haben, den Mars nach seiner Jahrtausendopposition im Jahr 2003 wieder zu zeichnen.
Fast zeitgleich zur Marsopposition stehen gleich 2 Asteroiden heller als 7 mag der Sonne genau gegenüber: Zum einen kommt der Zwergplanet (1) Ceres am 15. April und der Asteroid (4) Vesta am 13. April in Opposition zur Sonne. Beide Objekte halten sich in unmittelbarer Nähe im Sternbild Jungfrau auf. Mit einer Helligkeit von 5,8 mag, könnte Vesta auch mit bloßem Auge sichtbar werden. Ich werde versuchen, Mars, Ceres und Vesta zusammen auf einem Foto abzulichten.

Das Jahr 2014 beschert uns leider keinen besonders hellen Kometen (noch nicht). Der einzige Komet, der das Potential eines hellen Kometen in sich birgt und mit bloßem Auge sichtbar wird, ist der Komet C/2012 K1 PANSTARRS, der im Frühjahr im Feldstecher zu sehen ist. Im Oktober erreicht er mit 5,5 mag seine größte Helligkeit, ist dann aber auf der Südhalbkugel zu sehen. Hier lohnt es sich sicherlich, den Kometen visuell zu beobachten und zeichnerisch festzuhalten.

Auch in diesem Jahr werde ich wieder an Teleskoptreffen teilnehmen. Zum einen findet am 5. April der deutschlandweite Astronomietag statt. Diesmal stehen der Mond sowie die Planeten Jupiter und Mars auf dem Beobachtungsprogramm.
Am 3. Mai findet das 17. Südbrandenburger Sternfreundetreffen in Oppelhain (Elbe-Elster) statt, das von meinem Astronomieverein, den Südbrandenburger Sternfreunden, ausgetragen wird.
Zwischen dem 25. bis 28. September werde ich das 15. Herzberger Teleskoptreffen in Jeßnigk besuchen – nun schon zum 10. Mal. Dieses Teleskoptreffen ist für mich das großes Highlight des Jahres, wo man sich mit vielen netten Sternfreunden aus nah und fern über das liebste Hobby Astronomie unterhalten kann.

Noch ein größeres Highlight findet zwischen dem 24. Mai und 3. Juni 2014 statt. In diesem Zeitraum werde ich mich mit meinem Astrokumpel Uwe auf der Tivoli-Astrofarm in Namibia aufhalten und zum 1. Mal in unserem Leben den südlichen Sternenhimmel beobachten. Wenn ich mit der Technik meiner Astrotrac klarkomme und den südlichen Himmelpol finde, werden sicherlich zahlreiche Astrofotos entstehen. 😀

Des Weiteren muss auch mal wieder der Spiegel meines Dobsons gereinigt werden, was ich mir eigentlich fest (in den zurückliegenden Jahren) vorgenommen habe, allerdings (noch) keinen Mut dafür fand. Außerdem stehen im Sommer, in der Zeit der Weißen Nächte, die Beobachtung von Nachtleuchtenden Wolken (NLC) wieder auf meinem Beobachtungsplan. Das wichtigste ist aber wie immer in jedem Jahr: mehr beobachten!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2014/01/meine-astronomischen-ziele-2014/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>