Nov 24 2017

LED verursacht mehr Lichtverschmutzung

Viele Hobbyastronomen hatten es ja schon länger befürchtet: Die LED-Technologie erzeugt noch mehr Lichtverschmutzung. Denn eine neue Studie von Chris Kyba et. al. zeigt, dass die Lichtverschmutzung in den letzten Jahren weltweit jährlich um mehr als 2% zugenommen hat. Die Grundlage dieser Studie sind neue Daten des Wetter- und Umweltsatelliten Suomi NPP. Oft werden alte Lampen durch neue LED-Lampen ersetzt, die bei gleichem Energieverbrauch deutlich heller strahlen. Des Weiteren werden immer mehr Plätze beleuchtet, selbst in abgelegenen Gegenden. Begründet wird diese Maßnahme durch den Sicherheitsaspekt der Anwohner, obwohl Studien nicht belegen, dass durch mehr Licht auch gleichzeitig die Sicherheit erhöht wird. Auffallend ist auch in den letzten Jahren, dass im zunehmenden Maße Lampen eingesetzt werden, die überwiegend blaues Licht emittieren.

Was für nachtaktive Insekten schädlich ist, ist auch für die Helligkeit des Himmelshintergrund schädlich. Denn blaues Licht wird deutlich besser als rotes Licht in unserer Atmosphäre gestreut. Die Zukunftsaussichten, nicht nur für uns Hobbyastronomen, sind erschreckend. Zukünftige Generationen werden wohl nur noch in ausgewiesenen Schutzgebieten einen dunklen Sternenhimmel genießen können oder sehr weit reisen müssen.

Weiterführende Links:

Jan Hattenbach – Good night, starlight
Heise.de –LED-Beleuchtung steigert die Lichtverschmutzung
Spektrum.de – Die gescheiterte LED-Revolution
Spiegel Online – Die Welt strahlt. Leider.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2017/11/led-verursacht-mehr-lichtverschmutzung/

1 Kommentar

    • Marko on 24. November 2017 at 15:23

    Hallo Andreas,

    ich interessiere mich seit Kurzem auch für Astronomie und bin heute auf deinen Blog gestoßen. Auf jeden Fall coole Website mit informativen Beiträgen, ich werde mal weiter durchstöbern.
    Weiter so !!!

    Liebe Grüße

    Marko

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.