Mondsichel und Abendstern

An den letzten zwei Abenden stand die dünne Mondsichel, zusammen mit dem Abendstern Venus, nach Sonnenuntergag über dem westlichen Horizont. Und man merkt auch, dass die Tage deutlich länger werden, denn erst gegen 21 Uhr war es dunkel genug, um auch die hellsten Sterne abzubilden. Der 9% beleuchtete Mond befand sich zu diesem Zeitpunkt genau im Goldenen Tor der Ekliptik, zwischen den Offenen Sternhaufen Plejaden und Hyaden im Sternbild Stier.  Aufgenommen wurde die Fotos gestern Abend in Großwasserburg (Gemeinde Unterspreewald, Südbrandenburg).

Die Venus überschritt heute (19. April) die Grenze zum Stier und wird in der letzten Aprilwoche südlich an den Plejaden vorbeilaufen. Ende April steht sie dann rund eine Stunde nach Sonnenuntergang noch 12 Grad hoch im Westen. Auch im Mai begegnen sich Venus und Mondsichel in der Abenddämmerung, nämlich am 16. und 17. Mai 2018. Diese Zusammenkunft werde ich dann von Namibia aus fotografieren. 🙂

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.aschnabel.bplaced.net/2018/04/mondsichel-und-abendstern/

1 Ping

  1. […] Weitfeld-Bilder mit allem hier, hier, hier, hier und hier. [23:25 MESZ. NACHTRÄGE: und hier, hier und hier sowie der Mond in den Hydaden später über […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.