Kritik: TV-Serien auf DVD

Man braucht sich als Seri­en­fan nicht zu wun­dern, war­um immer wie­der Fil­me und ins­be­son­de­re Seri­en ille­gal auf File­sha­ring Platt­for­men zum Down­load ange­bo­ten wer­den. Jeden­falls wenn man sich mal einen klei­nen Über­blick über das aktu­el­le Ange­bot von Staf­fel­bo­xen auf dem deut­schen DVD-Markt, die unmög­li­che “Ver­öf­fent­li­chungs­po­li­tik” der DVDs im All­ge­mei­nen und von Aus­strah­lun­gen aktu­el­ler Seri­en im deut­schen Fern­se­hen ver­schafft.

Spiel­fil­me wer­den in der Regel nach eini­gen Mona­ten auf DVD ver­öf­fent­licht, nach­dem die­se in deut­schen Kinos gelau­fen sind. Die meis­ten Fil­me mit Block­bus­ter Qua­li­tät lau­fen inter­na­tio­nal nahe­zu zeit­gleich an. Das bes­te Bei­spiel ist sicher­lich der aktu­el­le James Bond, der seit die­ser Woche in deut­schen Kinos zu sehen ist. Seri­en wer­den aber nach wie vor von den Stu­di­os und den TV-Sen­dern recht stief­müt­ter­lich behan­delt und ver­är­gern zuse­hends den deut­schen Seri­en­fan.

Natür­lich kann man die Sen­der auch ver­ste­hen, die eine Serie teu­er ein­ge­kauft haben und nun die Staf­fel exklu­siv aus­strah­len möch­ten. Unver­ständ­li­cher ist aber, dass sie sich mit der Aus­strah­lung oft sehr viel Zeit las­sen oder ganz auf eine voll­stän­di­ge Aus­strah­lung ver­zich­ten. Die meis­ten Zuschau­er sind auch kei­ne Pay-TV Abon­nen­ten und des­halb eher vom Free-TV abhän­gig, obwohl das auch kein Garant zu sein scheint. Und wenn denn end­lich die bevor­zug­te Serie im TV läuft ist die Chan­ce recht groß, dass sie inner­halb weni­ger Wochen (auf Grund zu schlech­ter Quo­ten) ins Nacht­pro­gramm abge­scho­ben oder ganz aus dem Pro­gramm genom­men wird. Meis­tens sind die Sen­der aber sel­ber dar­an Schuld und ver­nach­läs­si­gen die Pro­mo­ti­on sol­cher Seri­en, beson­ders wenn die­se noch nie im deut­schen Fern­se­hen gezeigt wur­den. Das wäre ja nicht so schlimm, wenn wenigs­tens die DVD auf deutsch erschei­nen wür­de. Oft ist das nicht der Fall und Fans müs­sen auf Import­wa­re zurück­grei­fen.

Das bes­te Bei­spiel ist sicher­lich die Sci­ence Fic­tion Kult­se­rie Dr. Who, die schon seit Jahr­zehn­ten einen sehr gro­ße Fan­ge­mein­de um sich scha­ren kann und von der BBC aus­ge­strahlt wird. Die deut­sche Erst­aus­strah­lung des neu­en Dok­tors, zu Beginn die­sen Jah­res, war hin­ge­gen eine ein­zi­ge Kata­stro­phe. Somit wur­de sie schon nach weni­gen Fol­gen wie­der aus dem Pro­gramm genom­men. Lei­der hat man es ver­säumt, Wer­bung für die Serie zu machen und der Sen­de­platz an sich war schon eine Garan­tie für das Schei­tern des Dok­tors. Nach zahl­rei­chen Fan­pro­tes­ten wur­de die Serie wie­der ins Pro­gramm genom­men und die gesam­te 1. und 2. Staf­fel gezeigt. Lei­der ziem­lich ver­stüm­melt, weil selbst bei harm­lo­sen Sze­nen die Sche­re ange­setzt wur­de. Dabei muss man beden­ken, dass die Serie im Ver­ei­nig­ten König­reich im nach­mit­täg­li­chen Fami­li­en­pro­gramm läuft!
Das wäre an sich nicht so schlimm, wenn es nicht nur die 1. Staf­fel auf deutsch zu kau­fen gäbe. Fans, die wei­te­re Staf­feln schau­en möch­ten, müs­sen des­halb wie­der auf bri­ti­sche Import­wa­re (ohne deut­sche Ton­spur) zurück­grei­fen, weil die Sen­der die die Sen­de­rech­te besit­zen, auch die Syn­chro­ni­sa­ti­on bezah­len müs­sen.

Nor­ma­ler­wei­se wäre das kein Pro­blem, weil ein DVD Release sich oft­mals bes­ser ver­kauft, als wenn die Serie im Fern­se­hen gesen­det oder bes­ser ver­sen­det wird. Vie­le Seri­en, die vor­zei­tig abge­setzt wur­den, kom­men als DVD zu neu­er Blü­te und wer­den regel­recht ein Kas­sen­schla­ger. Oft­mals wer­den des­halb Seri­en­for­ma­te als Fil­me exklu­siv für die DVD Ver­öf­fent­li­chung gedreht und somit sehr erfolg­reich fort­ge­setzt.

Die Ver­öf­fent­li­chung der 4. Staf­fel Star­ga­te Atlan­tis, wird eben­falls noch bis Mit­te nächs­ten Jah­res dau­ern, weil die Serie erst in weni­gen Mona­ten im deut­schen Fern­se­hen zu sehen sein wird. Inzwi­schen habe ich aber die Hol­land­box bei mir zu Hau­se rum­lie­gen. Die­se ent­hält auch eine deut­sche Ton­spur und ist bei Ver­öf­fent­li­chung auch um die Hälf­te bil­li­ger als die deut­sche Box! Eini­ge Seri­en schaf­fen es aber über­haupt nicht oder erst sehr ver­spä­tet auf DVD, ins­be­son­de­re wenn sie nicht gera­de dem typi­schen Main­stream ange­hö­ren.

Bei der kul­ti­gen Fan­ta­sy-Serie Xena: War­ri­or Princess ist es ähn­lich: Deut­sche Xeni­ten muss­ten in den letz­ten Jah­ren auf die eng­li­schen Seri­en­bo­xen zurück­grei­fen. Schrö­der-Media (die auch die Exklu­siv­rech­te für den Ver­trieb der Her­ku­les und High­lan­der-Staf­feln besit­zen) hat es auch nach Jah­ren noch nicht fer­tig gebracht, alle Staf­feln auf deutsch zu ver­öf­fent­li­chen – was angeb­lich lizenz­recht­li­che Grün­de hat­te.
Am 30. Okto­ber 2008 ist nun end­lich auch die 2. Staf­fel auf deutsch erschie­nen – gan­ze 4 Jah­re nach der Ver­öf­fent­li­chung der 1. Staf­fel! Wenn sie sich gut ver­kauft, was anzu­neh­men ist, sind wei­te­re Ver­öf­fent­li­chun­gen nicht aus­ge­schlos­sen. Am 13. Novem­ber soll dann auch die zwei­te Her­ku­les-Staf­fel fol­gen.

Dass sich die Stu­di­os von pri­va­ten Sen­dern abhän­gig machen bemerkt man auch sehr gut an Neu­ver­fil­mung der Sci­ence Fic­tion Serie Batt­le­star Galac­ti­ca, des­sen 3. Staf­fel immer noch nicht im Free-TV gelau­fen ist. Auch die deut­sche DVD zur Staf­fel lässt immer noch auf sich war­ten. Bis dann schließ­lich alle Fol­gen der Serie ver­öf­fent­licht wer­den, und ich die Boxen im Regal ste­hen habe, wer­den sicher noch eini­ge Jah­re ins Land zie­hen. 😉

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2008/11/serien-im-deutschen-fernsehen-und-auf-dvd/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.