Pocket Sky Atlas

Neben dem Atlas für Him­mels­be­ob­ach­ter von Erich Kar­kosch­ka benut­ze ich seit kur­zem auch den recht güns­ti­gen Pocket Sky Atlas von Roger W. Sin­nott am Tele­skop.

Die­sen Ster­n­at­las könn­te man mit gutem Gewis­sen als klei­nen Bru­der des gro­ßen Sky Atlas 2000.0 bezeich­nen. Vom Umfang her ähnelt der Atlas auch der älte­ren Aus­ga­be weil ca. 30000 Ster­ne bis 7.6 mag und mehr als 1500 Deep Sky Objek­te (Gala­xi­en bis 11.5 mag, Kugel­stern­hau­fen bis 10.5 mag und Pla­ne­ta­ri­sche Nebel bis 12 mag) ent­hal­ten sind. Der größ­te Vor­teil liegt aber dar­in, dass das Buch sehr gut in den Beob­ach­tungs­kof­fer hin­ein­passt und nicht so sper­rig wie der SA2000 daher­kommt. 

Die 80 Stern­kar­ten sind recht über­sicht­lich orga­ni­siert: 10 Kar­ten decken jeweils 3 Stun­den in Rek­tas­zen­si­on ab und über­strei­chen den Him­mel in Dekli­na­ti­on vom nörd­li­chen bis zum süd­li­chen Him­mels­pol. Gleich­zei­tig sind aktu­el­le Sicht­bar­keits­mo­na­te ange­ge­ben. Ein sehr über­sicht­li­cher Kar­ten­schlüs­sel auf der Umschlag­sei­te macht das Auf­su­chen der gewünsch­ten Him­mels­re­gi­on zum Kin­der­spiel. Am Ende des Buches exis­tiert ein Regis­ter mit allen Objek­ten, inklu­si­ve Cross-Refe­ren­zen zu Mes­sier-, NGC- und Cald­well-Num­mern.

Das Lay­out der Kar­ten ähnelt dem Cam­bridge Star Atlas oder dem Sky Atlas 2000.0 in der Delu­xe Ver­si­on. Die Deep Sky-Objek­te sind in der gewohn­ten Sym­bo­lik und Farb­co­die­rung von Wil Tir­i­on gekenn­zeich­net. Die Beschrif­tun­gen der Objek­te sind eben­falls sehr gut mit einer Rot­licht­ta­schen­lam­pe les­bar. Das Papier ist sehr hoch­wer­tig und feuch­tig­keits­re­sis­tent. Vier inter­es­san­te Him­mels­re­gio­nen (Gro­ße Magel­lan­sche Wol­ke, Schwert des Ori­on, Vir­go-Hau­fen, Ple­ja­den) sind am Ende des Kar­ten­teils in einem etwas klei­ne­ren Maß­stab und tie­fe­rer Grenz­grö­ße abge­bil­det.

In der 2. Auf­la­ge wur­den übri­gens zwei Feh­ler in der Kar­ten­dar­stel­lung kor­ri­giert. Für die 1. Auf­la­ge kön­nen PDF-Datei­en der betref­fen­den Kar­ten­blät­ter (Chart 55 / Chart C) direkt auf der Web­sei­te von Sky & Tele­scope her­un­ter­ge­la­den wer­den.

Lei­der sind in die­sem Atlas kei­ne objekt­be­zo­ge­nen Daten bzw. des­sen Beschrei­bun­gen vor­han­den. Somit kann er einen guten Beob­ach­tungs­füh­rer auch nicht erset­zen. Auf jeden Fall ist der Atlas eine gute Ergän­zung zum Kar­kosch­ka, mit rund 12–15 € (Ama­zon) ein Schnäpp­chen und soll­te des­halb in kei­nem Bücher­re­gal feh­len. 😀

Sky & Telescope’s Pocket Sky Atlas
Roger W. Sin­nott (Autor), Sky Publi­shing Cor­po­ra­ti­on (Ver­lag)

Spi­ral­ge­bun­den, 110 Sei­ten, Eng­lisch
Maße: 22,9 x 16,3 x 1,3 cm
ISBN-10: 1931559317
ISBN-13: 978–1931559317
US-Preis­emp­feh­lung: $19.95

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2008/12/pocket-sky-atlas/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.