Prächtiger Feuerball über Norddeutschland

Am Sams­tag­abend gegen 20.10 Uhr ras­te ein hel­ler Feu­er­ball-Boli­de quer über den Him­mel von Nord­deutsch­land, Däne­mark und Schwe­den hin­weg. Trotz vie­ler­orts bedeck­tem Him­mel, waren eini­ge Sekun­den lang ein grün­li­ches Fla­ckern und Licht­blit­ze hin­ter der geschlos­se­nen Wol­ken­de­cke, inklu­si­ve ein dump­fes Grol­len wahr­zu­neh­men. Das bedeu­tet, dass der außer­ir­di­sche Besu­cher in die unte­ren Luft­schich­ten der Erd­at­mo­sphä­re ein­ge­drun­gen ist. Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass Res­te des Him­mels­kör­pers in die Ost­see gefal­len sind.

Anru­fer hät­ten ein schweif­ar­ti­ges Leuch­ten wahr­ge­nom­men, das eini­ge Sekun­den lang zu beob­ach­ten gewe­sen sei. Schä­den wur­den nicht gemel­det. “Es gab ein dump­fes Grol­len, und ich spür­te einen Druck auf der Brust”, beschrieb eine Augen­zeu­gin in Ros­tock die Sekun­den nach dem Licht­blitz. Ein Mit­ar­bei­ter des Deut­schen Zen­trums für Luft- und Raum­fahrt (DLR) in Neu­stre­litz sag­te: “Es war wahr­schein­lich ein Meteo­rit. So wären jeden­falls die Druck­wel­le und der Knall zu erklä­ren.”

Quel­le: Spie­gel-Online

Auch die Mann­hei­mer UFO-Mel­de­stel­le von Wer­ner Wal­ter, nahm besorg­te Anru­fe von Leu­ten ent­ge­gen, die Zeu­gen die­ses beein­dru­cken­den Schau­spiels gewor­den sind (Link).

Das Ereig­nis konn­te sogar von einer in Süd­schwe­den sta­tio­nier­ten Über­wa­chungs­ka­me­ra auf­ge­nom­men wer­den.

Fazit: Das war ja mal wie­der schlech­tes Timing mei­ner­seits, gepaart mit dem Mur­phy-Fak­tor in Sachen Wet­ter, wenn es um ein­ma­li­ge astro­no­mi­sche Ereig­nis­se geht. 😉

Wei­te­re Berich­te zum Feu­er­ball-Boli­den gibt es im AKM-Forum, in den Foren von Wet­ter­zen­tra­le, Astro­treff und Astronomie.de.

Und hier eine klei­ne Aus­wahl an wei­te­ren Arti­keln zum gest­ri­gen Vor­fall…

LR-Online
Ham­bur­ger Abend­blatt
Sueddeutsche.de
Focus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/01/prachtiger-feuerball-uber-norddeutschland/

2 Kommentare

    • Andreas on 2. Juni 2009 at 02:42
      Author

    Am 31. Mai 2009 gegen 22:48 Uhr bin ich nun eben­falls Zeu­ge eines präch­ti­gen Boli­den gewor­den. Stand­ort war Bad Saarow/Brandenburg.

    Ich sah ihn zuerst aus dem Augen­win­kel her­aus, als es plötz­lich links von mir hell auf­blitz­te. Ich nahm dann einen sehr hel­len Mete­or war, der aus­ein­an­der­brach und eine hel­le und rund 30 Sekun­den lan­ge und leicht gebo­ge­ne Nach­leucht­spur hin­ter­ließ. Die Hel­lig­keit schätz­te ich auf -8 bis -10 mag, die Höhe über dem NO-Hori­zont auf 35° bis 40°. Die Far­be war eher weiß-grün mit einem Stich ins oran­ge gegen Ende des Auf­leuch­tens.

    Hier der ent­spre­chen­de Thread bei Astro­treff, im AKM-Forum und im CENAP-New­sti­cker

    • Janine on 21. Juli 2010 at 15:10

    Hal­lo,
    ich habe jetzt Mon­tag (19.07.2010) einen klei­nen Feu­er­ball beob­ach­tet. Es war gegen 22.30 Uhr in Lüb­ben und er schien hin­ter einer Gar­ten­an­la­ge run­ter­ge­gan­gen zu sein. Hab sowas noch nie gese­hen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.