Der Kampf geht weiter

Die Windräder an der Verbindungsstraße zwischen Radensdorf und BiebersdorfIrgend­wann wird die Bran­den­bur­ger Land­schaft sicher­lich von Win­rä­dern über­seht sein. Jeden­falls wenn es nach dem Wil­len der Wind­rad­lob­by geht. Auch wenn der Regio­nal­plan zur Zeit außer Kraft gesetzt ist und ein neu­er erst Ende 2009 rechts­kräf­tig wird, ver­su­chen die Wind­kraft­be­trei­ber immer noch vehe­ment an Flä­chen zu gelan­gen, um dort ihre Spar­gel auf­stel­len zu las­sen. Der alte Regio­nal­plan von 2003 wur­de näm­lich noch ohne Rück­spra­che mit den Kom­mu­nen und Natur­schüt­zern gemacht. Des­halb soll­ten jetzt kei­ne neu­en Anla­gen gebaut wer­den. Offen­sicht­lich hal­ten sich Inves­to­ren aber nicht an die­se Emp­feh­lung und erhal­ten sogar etwas Rücken­wind von der Lan­des­re­gie­rung. Sie­he auch den Fall Son­ne­wal­de, der bei­spiel­haft für den Ver­such ist, selbst Kom­mu­nen mit sehr frag­wür­di­gen Metho­den ein­zu­schüch­tern.

Hier der Link zum Arti­kel in der LR

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/02/der-kampf-geht-weiter/

1 Kommentar

    • Andreas on 19. Februar 2009 at 12:41
      Author

    Heu­te ist ein wei­te­rer Arti­kel zum The­ma Wind­kraft­an­la­gen im Land­kreis Elbe-Els­ter erschie­nen.
    Nach dem Aus­set­zen des Regio­nal­pla­nes herrscht zur Zeit ein rechts­frei­er Raum, so dass eini­ge Betrei­ber ihre Anla­gen in einem gerin­ge­ren Abstand zur Wohn­be­bau­ung auf­stel­len wol­len.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.