Meine neue Canon EOS 1000D

Ich habe schon län­ger geha­dert, ob ich mir eine digi­ta­le Spie­gel­re­flex­ka­me­ra kau­fen soll. Sicher war nur eins, dass es eine Kame­ra aus der Canon EOS-Fami­lie sein muss. Sie soll­te mög­lichst auch für Astro­fo­to­gra­fie geeig­net sein – denn die “Canons” sind neben den “Nikons” füh­rend im Bereich DSLR-Astro­fo­to­gra­fie und in die­ser Hin­sicht bei Hob­by­as­tro­no­men sehr häu­fig anzu­tref­fen. Zwar habe ich in die­sem Bereich noch kein gestei­ger­tes Inter­es­se, geschwei­ge denn Erfah­run­gen, aber man weiß ja nie, was sich dar­aus ergibt. 😉 Aus­schlag­ge­bend waren auch Test- und Erfah­rungs­be­rich­te in ver­schie­de­nen Foren, Astro­no­mie- und Fach­zeit­schrif­ten und natür­lich auch die Zif­fer auf mei­nem Kon­to­aus­zug. 😀

Warum habe ich mich nun für die Canon EOS 1000D entschieden?

Ein Grund ist sicher­lich der rausch­ar­me CMOS-Sen­sor, der auch bei hohen ISO-Zah­len und Lang­zeit­be­lich­tun­gen eine gute Figur macht. Ein wei­te­rer Grund ist die gute Bild­qua­li­tät, die sogar in einer Fach­zeit­schrift als bes­te DSLR unter 1000 € punk­ten konn­te. Eine Spie­gel­vor­aus­lö­sung, eine Live­View-Funk­ti­on und einen auto­ma­ti­schen Dun­kel­bild­ab­zug sind eben­falls schon inte­griert. Und mit knapp 450 Gramm ist sie eigent­lich ide­al, auch an nicht so sta­bi­len Oku­lar­aus­zü­gen mon­tiert zu wer­den.

Durch ihre zahl­rei­chen Funk­tio­nen kommt sie einem nicht wie eine typi­sche Ein­stei­ger­ka­me­ra vor und ich bin noch immer dabei, das Hand­buch zu stu­die­ren. Das Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis war eben­falls aus­schlag­ge­bend, um mich für die Kame­ra zu ent­schei­den. Dann war es schließ­lich so weit und ich bestell­te mir die Kit-Ver­si­on mit Canon EF-S18-55 IS Zoom­ob­jek­tiv für 399 €.

Mitt­ler­wei­le bin ich dabei, die Kame­ra näher ken­nen zu ler­nen und Pro­be­auf­nah­men zu schie­ßen. Und ich bin schon jetzt begeis­tert. Kein Ver­gleich mit mei­ner alten Canon Power­shot A80, obwohl die­se auch sehr schö­ne Bil­der macht. Gespannt bin ich schon auf mei­nen Som­mer­ur­laub und auf die Bil­der, die ich von mei­ner Rei­se mit­brin­gen wer­de. Sicher­lich wer­den irgend­wann auch län­ger belich­te­te Astro-Auf­nah­men dabei sein. Und die 200 Sei­ten star­ke Bedie­nungs­an­lei­tung, wer­de ich wohl in der ers­ten Zeit immer griff­be­reit hal­ten müs­sen. 🙂

Canon EOS 1000D Features

- 10,1 Mega­pi­xel CMOS-Sen­sor
– Rei­hen­auf­nah­men mit bis zu 3 Bil­dern pro Sekun­de
– 7-Punkt Weit­be­reich-Auto­fo­kus
EOS Inte­gra­ted Clea­ning Sys­tem
– 2,5-Zoll LCD-Moni­tor mit Live­bild-Funk­ti­on
DIGIC III Pro­zes­sor
– Steck­platz für SD- und SDHC-Spei­cher­kar­ten
– Pic­tu­re Styles
– Kom­pak­tes, leich­tes Kunst­stoff-Gehäu­se
– Kom­pa­ti­bel mit EF-/EF-S-Objek­ti­ven und EX Speed­li­tes

Lieferumfang

- EOS 1000D Kame­ra
LP-E5 (Li-Ion)-Akku
– Lade­ge­rät
– Video­an­schluss­ka­bel
– USB-Anschluss­ka­bel
– Tra­ge­gurt
– Soft­ware­pa­ket
EF-S18-55 IS Objek­tiv

Link zur Canon EOS 1000D Sei­te bei CANON

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/04/meine-neue-canon-eos-1000d/

1 Kommentar

    • Andreas on 26. Mai 2009 at 02:18
      Author

    Ich bin echt froh, dass ich mir die Kame­ra schon Ende Janu­ar 2009 gekauft habe. Seit die­ser Zeit hat sie einen Preis­an­stieg von bis zu 100€ erfah­ren. Auch wur­de das EF-S18-55 IS Kit-Objek­tiv durch das EF-S18-55 (ohne Bild­sta­bi­li­sa­tor) ersetzt!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.