Auf zum 10. Herzberger Teleskoptreffen

Das Herz­ber­ger Tele­skop­tref­fen (HTT) im Sep­tem­ber ist für mich mitt­ler­wei­le zu einer fes­ten Ver­an­stal­tung im all­jähr­lich astro­no­mi­schen Ter­min­ka­len­der gewor­den. Und Dank des sehr dunk­len Him­mels und der güns­ti­gen kli­ma­ti­schen Ver­hält­nis­se im Els­ter­land, hat sich sich das Tref­fen inzwi­schen zum zweit­größ­ten Mit­tel­eu­ro­pas und zum bedeu­tends­ten Tele­skop­tref­fen Ost­deutsch­lands ent­wi­ckelt. Aus die­sem Grund fin­det das HTT auch in die­sem Jahr vom 17. bis 20. Sep­tem­ber 2009 am neu­en Aus­tra­gungs­ort in Jeß­nigk statt.

10. HTT Banner

Jedes Jahr zum Sep­tem­ber-Neu­mond tref­fen sich im Land der Schwar­zen Els­ter – 90 km süd­lich von Ber­lin – Astro­no­mie­be­geis­ter­te aus ganz Mit­tel­eu­ro­pa zum gemein­sa­men Beob­ach­ten und Fach­sim­peln.
Die Stern­par­ty des Ostens bie­tet neben Fern­roh­ren aller Grö­ßen und Bau­ar­ten einen der bes­ten Stern­him­mel Deutsch­lands und fin­det zudem in einer der wol­ken­ärms­ten Kli­ma­re­gio­nen Mit­tel­eu­ro­pas statt: in allen 9 Jah­ren erleb­ten wir noch nie eine HTT-Nacht ohne außer­ir­di­scher Beleuch­tung…

Vie­le Besu­cher wis­sen sicher noch all zu gut, dass das HTT im letz­ten Jahr eine ziem­lich feuch­te Ange­le­gen­heit war. Mor­gens gab es regel­mä­ßig dich­ten Nebel, der sich hart­nä­ckig bis zum Mit­tag hielt. In jeder kleins­ten Nische sam­mel­te sich das Kon­dens­was­ser. Kein Wun­der also, dass ein 12V Föhn mit das wich­tigs­te Uten­sil bei der Beob­ach­tung war. Trotz­dem war der Nacht­him­mel an allen Tagen klar und bis weit nach Mit­ter­nacht, konn­te beob­ach­tet wer­den. Des­halb wäre es sicher wün­schens­wert, eine ähn­li­che trans­pa­ren­te und tro­cke­ne Nacht wie beim 7. HTT 2006 zu erle­ben, als die Andro­me­da­ga­la­xie regel­recht inmit­ten der Milch­stra­ße stand und die Drei­ecks­ga­la­xie als flä­chi­ges Objekt leicht mit blo­ßem Auge zu sehen war.

Eini­ge Teil­neh­mer wer­den sicher­lich schon ab Don­ners­tag Mit­tag anrei­sen, der größ­te Besu­cher­an­sturm ist dann aber erst am Frei­tag zu erwar­ten. Natür­lich kann auf dem Platz gezel­tet wer­den. Auch sind genü­gend Sani­tä­re Anla­gen vor­han­den. Für das leib­li­che Wohl der Stern­freun­de wird eben­falls gesorgt. Neben Rogers legen­dä­rem H‑Al­pha-Bier­gar­ten, in dem die Beob­ach­ter bis weit nach Mit­ter­nacht Grill­spe­zia­li­tä­ten und Fass­bier bekom­men kön­nen, gibt es jeden Mor­gen auch ein reich­hal­ti­ges Früh­stück für klei­nes Geld. Neben zahl­rei­chen Fach­vor­trä­gen von Stern­freun­den, wird auch Dr. Erhard Hänß­gens 42 Zoll Rie­send­ob­son wie­der dabei sein und sicher­lich so man­chem Beob­ach­ter vor Begeis­te­rung von der Lei­ter kip­pen las­sen. 😉

Sonnenbeobachtung mit dem 42 Zoll Riesendobson

Son­nen­be­ob­ach­tung mit dem 42 Zoll Rie­send­ob­son auf dem 9. HTT

Pünkt­lich zum Inter­na­tio­na­len Jahr der Astro­no­mie (IYA 2009) und zum dies­jäh­ri­gen Jubi­lä­ums­tref­fen, gibt es auch eine inter­es­san­te Neu­ig­keit zu ver­mel­den: Am Stand­ort des HTT soll dem­nächst eine eige­ne Stern­war­te errich­tet wer­den. Der Bau­an­trag ist schon gestellt und viel­leicht kann pünkt­lich zum 10. HTT der Grund­stein für die Els­ter­land-Stern­war­te gelegt wer­den.

Abseits des Tele­skop­tref­fens fin­det auch mehr­mals im Jahr der Astro­Treff Schwar­ze-Els­ter (ATS) statt. Stern­freun­de und Fans des Herz­ber­ger Tele­skop­tref­fens tref­fen sich hier unter dem dunk­len Stern­him­mel Süd­bran­den­burgs, zur gemein­sa­men Beob­ach­tung und Fach­sim­pe­lei.

Das Rahmenprogramm des 10. HTT

Frei­tag – 18.09.2009

  • 18:00 Uhr – Vor­trag von Prof. Dr. Mat­thi­as Stein­metz, Wis­sen­schaft­li­cher Vor­stand des Astro­phy­si­ka­li­schen Insti­tuts Pots­dam (AIP): „Das Fern­rohr – eine kos­mi­sche Zeit­ma­schi­ne“
  • 19:30 – Offi­zi­el­le  Grund­stein­le­gung der „Els­ter­land-Stern­war­te“ auf der Nord­wie­se des HTT
  • 21:00 und 01:00 Uhr – Der „HTT Sky­gui­de 2009“ (Live-Mode­ra­ti­on: Uwe Pilz)
  • ab 21:00 Uhr – Mess­rei­hen bis ca. 05:00 Uhr: Das Sky Qua­li­ty Meter im Pra­xis­test

Sams­tag – 19.09.2009

  • 11:00 Uhr – Musi­ka­li­scher Früh­schop­pen mit dem Orches­ter der Berg­ar­bei­ter Ples­sa
  • 15:30 Uhr – Astro­Tech­nik- und Ver­eins­mes­se  (ATV)
  • 15:00 bis 18:00 Uhr – Work­shops: Uwe Pilz / Jus­tie­ren von New­ton-Tele­sko­pen, Tho­mas Hei­sing / Klei­ner Spie­gel­schleif­kurs, Mar­tin Fied­ler / Bild­be­ar­bei­tung mit Giot­to + Regis­tax
  • 18:00 Uhr – Prä­mie­rung des inter­es­san­tes­ten Selbst­bau-Instru­ments
  • 19:00 Uhr – Fest­ver­an­stal­tung zum HTT-Jubi­lä­um
  • 21:00 und 01:00 Uhr – Der „HTT Sky­gui­de 2009“ (Live-Mode­ra­ti­on: Uwe Pilz)
  • ab 21:00 Uhr – Mess­rei­hen bis ca. 05:00 Uhr: Das Sky Qua­li­ty Meter im Pra­xis­test

Klei­ne Ände­run­gen und Ergän­zun­gen sind natür­lich wie immer vor­be­hal­ten. Mehr Infos zum Rah­men­pro­gramm auf  offi­zi­el­len Web­sei­te des HTT. Aus­führ­li­che Berich­te von den letz­ten drei Tele­skop­tref­fen im Els­ter­land und vom 1. ATS in Jeß­nigk, kön­nen übri­gens auf mei­ner Home­page nach­ge­le­sen wer­den (1, 2).

Las­sen wir uns also über­ra­schen, was das Astro­Team Elbe-Els­ter noch für das Jubi­lä­ums­tref­fen ein­ge­plant hat. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt dar­auf und zäh­le schon die Tage bis zum Tref­fen! 🙂

Adres­se: Sport­ler­heim Jeß­nigk, Dorf­stra­ße 118, D – 04916 Jeß­nigk, Koor­di­na­ten – 51° 44′ 54″ N / 13° 16′ 41″ E

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/09/auf-zum-10-herzberger-teleskoptreffen/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.