Plakate gegen Lichtverschmutzung

Poster gegen LichtverschmutzungBevor ich nun ins dunk­le Herz­ber­ger Land ent­schwin­de und 2 schö­ne Tage auf dem 10. Herz­ber­ger Tele­skop­tref­fen ver­brin­ge, gibt es von mir noch ein klei­nen Down­load­t­ipp, damit auch ande­re Men­schen in den Genuss eines dunk­len Nacht­him­mels kommen. 🙂

Auf der Web­sei­te der Initia­ti­ve gegen Licht­ver­schmut­zung der VDS-Fach­grup­pe Dark Sky, kön­nen seit kur­zem Pla­ka­te run­ter­ge­la­den wer­den, die das Pro­blem der zuneh­men­den Licht­ver­schmut­zung auf die Umwelt näher beleuchten.
Licht­ver­schmut­zung bedeu­tet die Auf­hel­lung des Nacht­him­mels durch künst­li­che Licht­quel­len, deren Licht in der Atmo­sphä­re gestreut wird und die zum Teil weit­rei­chen­den öko­lo­gi­schen Kon­se­quen­zen haben kann. Des­halb hat sich die Initia­ti­ve gegen Licht­ver­schmut­zung zum Ziel gesetzt, ein Bewusst­sein zu schaf­fen, dass die­ses Pro­blem exis­tiert und Men­schen über die schäd­li­chen Aus­wir­kun­gen aufzuklären.

Um jemals eine ein­schnei­den­de Ver­bes­se­rung der Licht­si­tua­ti­on auch in Deutsch­land errei­chen zu kön­nen, ist es wich­tig, hier­für zunächst ein Pro­blem­be­wusst­sein in der Öffent­lich­keit zu schaffen.

Wie ich fin­de eine sehr gute und sinn­vol­le Idee. Die Pla­ka­te kön­nen übri­gens hier kos­ten­los her­un­ter­ge­la­den werden.

Andreas

Andreas Schnabel war bis zum Ende der Astronomie-Zeitschrift "Abenteuer Astronomie" im Jahr 2018 als Kolumnist tätig und schrieb dort über die aktuell sichtbaren Kometen. Neben Astronomie, betreibt der Autor des Blogs auch Fotografie und zeige diese Bilder u.a. auf Flickr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.