Neues vom IYA im Oktober

Das Inter­na­tio­na­le Jahr der Astro­no­mie (IYA 2009) neigt sich so lang­sam aber sicher der End­pha­se ent­ge­gen. Und eini­ge Mit­men­schen hier­zu­lan­de haben wahr­schein­lich immer noch nichts davon mit­be­kom­men. Ganz anders sieht die Sach­la­ge in ande­ren Tei­len der Welt aus, wo das The­ma auch in den natio­na­len Medi­en Anklang fin­det. So fand am letz­ten Mitt­woch vor dem Wei­ßen Haus eine Star Par­ty statt, in der Prä­si­dent Oba­ma zahl­rei­che Gäs­te ein­ge­la­den hat, mit ihm gemein­sam die Ster­ne zu beob­ach­ten. Dar­un­ter waren auch 150 Mit­tel­schü­ler aus der Umge­bung von Washing­ton D.C.

Zu die­ser vor­bild­li­chen und bei­spiel­haf­ten Ver­an­stal­tung gibt es übri­gens einen inter­es­san­ten und 11 Minu­ten lan­gen You­tube-Clip:


Dage­gen fand und fin­det das IYA hier­zu­lan­de in den Mas­sen­me­di­en kaum Erwäh­nung. So ist es sicher­lich auch nicht ver­wun­der­lich, dass unse­re Her­ren und Damen Poli­ti­ker kei­ne Not­wen­dig­keit sehen, gesetz­li­che Rah­men­be­din­gun­gen zu schaf­fen, um der zuneh­men­den Licht­ver­schmut­zung Ein­halt zu gebie­ten. Auch schei­ter­te die Anfra­ge des natio­na­len Komi­tees schon zu Beginn, Bun­des­kanz­le­rin Mer­kel als Schirm­her­rin für das IYA zu gewin­nen. Und das alles in einem Land der Dich­ter und Den­ker, wo sich immer weni­ger Kin­der und Jugend­li­che für wis­sen­schaft­li­che The­men begeis­tern kön­nen. 🙁

Jeden­falls fin­det zwi­schen dem 9. und 23. Okto­ber 2009 eine welt­wei­te Akti­on mit dem Titel “Gre­at World Wide Star Count” statt. Hier wer­den alle Inter­es­sier­te und vor allem Hob­by­as­tro­no­men auf­ge­ru­fen, in bestimm­ten Him­mels­re­gio­nen Ster­ne zu zäh­len, um damit vor Ort die Hel­lig­keit des Him­mels­hin­ter­grund zu mes­sen. Das Ziel ist auf die zuneh­men­de Licht­ver­schmut­zung auf­merk­sam zu machen. Eine ähn­li­che Ver­an­stal­tung gab es übri­gens schon Mit­te bis Ende März die­sen Jah­res.

Auch im Okto­ber gibt es eine glo­ba­le Star­par­ty ähn­li­chen Umfangs wie bei den “100 Stun­den Astro­no­mie” Anfang April. In den so genann­ten “Gali­lei­schen Näch­te” vom 22. bis 24. Okto­ber 2009, sol­len mög­lichst vie­le Men­schen die Gele­gen­heit erhal­ten, durch ein Tele­skop zu schau­en. Auf der Beob­ach­tungs­lis­te ste­hen die­je­ni­gen Him­mels­ob­jek­te, die vor 400 Jah­ren auch von Gali­leo Gali­lei beob­ach­tet wur­den. So sind der Mond und beson­ders der Rie­sen­pla­net Jupi­ter, mit sei­nen vier hel­len Gali­lei­schen Mon­den, loh­nens­wer­te Zie­le am Abend­him­mel.

Wei­ter­füh­ren­de Links:

IYA 2009 in Deutsch­land
Gre­at World Star Count – Infos zur Durch­füh­rung (in Eng­lisch)
Dani­el Fischer – News rund um das IYA 2009
Jan Hattenbach’s Him­mels­lich­ter auf KOS­MO­logs:
Welt­weit Ster­ne zäh­len
Peti­ti­on gegen Licht­ver­schmut­zung: Die Ent­schei­dung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/10/neues-vom-iya-im-oktober/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.