Videos vom Ares I-X Testflug

Start der Ares I-X © NASARake­ten­starts schaue ich mir immer wie­der ger­ne an. Und wenn die (Uhr)Zeit es zulässt, ver­fol­ge ich einen Start live im Fern­se­hen bzw. über Live-Stream im Inter­net. Letz­te Woche Mitt­woch war es dann wie­der soweit, als die Ares I-X von der Start­platt­form 39B des Ken­ne­dy Space Cen­ters in Flo­ri­da zu ihrem Jung­fern­flug abhob. Einen ers­ten Start­ver­such gab es schon am 27. Okto­ber 2009, der sogar live von den bei­den deut­schen Nach­rich­ten­sen­dern n-tv und N24 über­tra­gen wur­de. Nach eini­gen Start­ver­schie­bun­gen wur­de nach 2 Minu­ten und 39 Sekun­den vor dem Abhe­ben der Rake­te der Count­down aber­mals unter­bro­chen. Lei­der klink­ten sich bei­de Sen­der nach die­ser erneu­ten Ver­zö­ge­rung aus. Aller­dings konn­te ich anschlie­ßend Vor­be­rei­tun­gen auf NASA-TV und via Space­f­light Now – Live­stream wei­ter ver­fol­gen. Auch wur­de in eini­gen Blogs, im NASA Launch Blog und auf Raumfahrer.net zeit­nah über den Start berich­tet. Lei­der kam es aber­mals zu Ver­zö­ge­run­gen und schließ­lich zum Abbruch, mit einer Ver­schie­bung auf den nächs­ten Tag. Der Haupt­grund für den Start­ab­bruch war das kon­stant schlech­te Wet­ter. Vor­her drang noch ein Schiff in die Sicher­heits­zo­ne ein und es gab Schwie­rig­kei­ten beim Lösen der Stau­rohr­ab­de­ckung.

Am 28. Okto­ber 2009 wur­de ein neu­er­li­cher Start­ver­such unter­nom­men. Um 15:30 UTC (16:30 MEZ) hob die Rake­te schließ­lich ab und erreich­te nach 123 Sekun­den eine Höhe von 40 Kilo­me­tern. Selt­sam für mich war, dass die schlan­ke Rake­te eher schräg und nicht genau senk­recht von der Start­platt­form abhob. Wäh­rend des Auf­stiegs kam es dann auch hin und wie­der zu län­ge­ren Bild­au­s­et­zern.

Nach dem Abtren­nen der 1. Stu­fe vom Dum­my drif­te­ten bei­de Tei­le der Rake­te von­ein­an­der weg, was vom Boden aus eben­falls recht eigen­tüm­lich wirk­te. 😀 Danach sah man noch kurz, wie die unte­re Stu­fe, wei­ter­hin tau­melnd, lang­sam in Rich­tung Boden stürz­te. Anschlie­ßend wur­de der Start der Rake­te auf NASA-TV aus ver­schie­de­nen Kame­ra­per­spek­ti­ven gezeigt. Beson­ders inter­es­sant emp­fand ich dabei die Bil­der der onboard Kame­ra. Lei­der wur­de dann die eigent­li­che Was­se­rung nicht mehr über­tra­gen und man mun­kel­te schon, dass es unter Umstän­den Pro­ble­me mit den Fall­schir­men gege­ben hat­te.

Wie man an dem Video der NASA gut erken­nen kann, gab es tat­säch­lich Pro­ble­me. Offen­bar sind die Lei­nen von einem der drei Haupt­fall­schir­me geris­sen und auch ein wei­te­rer Fall­schirm beschä­digt wor­den, so dass die Rake­te viel schnel­ler als erwar­tet und unter einem etwas ungüns­ti­ge­ren Win­kel auf die Was­ser­ober­flä­che auf­schlug. Die Fol­ge war, dass die Rake­ten­hül­le beschä­digt wur­de. Auch stell­te man nach dem Flug fest, dass es Hit­ze­s­chä­den an der Start­an­la­ge sel­ber gege­ben hat­te.

Trotz­dem fei­er­te die NASA den Test­flug als vol­len Erfolg, trotz der Kri­tik im Vor­feld und der Schwie­rig­kei­ten wäh­rend des Test­flu­ges. Vor eini­ger Zeit kam auch her­aus, dass man auf Grund der finan­zi­el­len Lage der NASA und laut eini­gen wei­te­ren Aus­sa­gen der Augus­ti­ne-Kom­mis­si­on kei­nes­falls mehr so sicher ist, ob man wei­ter­hin am Con­stel­la­ti­on-Pro­gramm, so wie es ursprüng­lich geplant war, fest­hal­ten wird.

Wei­ter­füh­ren­de Links:

NASACon­stel­la­ti­on Pro­gramm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2009/11/videos-vom-ares-i-x-testflug/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.