Der (noch fast) volle Mond im Bild

Der Mond am 30. Januar 2010Nach Wochen astro­no­mi­scher Absti­nenz, auf­grund des all­ge­gen­wär­ti­gen schlech­ten Wet­ters, habe ich ges­tern Abend den kla­ren Him­mel und die Gele­gen­heit genutzt, unse­ren Erd­tra­ban­ten mit mei­ner Canon EOS 1000D und dem Sig­ma 55–200 Zoom-Objek­tiv abzu­lich­ten. Her­aus­ge­kom­men ist die­ses Bild des Mon­des, rund 13 Stun­den nach Voll­mond. Das Bild wur­de nur leicht im Kon­trast gestei­gert und geschärft. Lei­der habe ich in der Eile wohl nicht ganz den Schär­fe­punkt getrof­fen.

Übri­gens war die letz­te Voll­mond­nacht die hells­te des gan­zen Jah­res, da der Mond gleich­zei­tig in Erd­nä­he stand und somit rund 14% grö­ßer als in ande­ren Voll­mond­näch­ten erschien.

12 Grad nörd­lich des Mon­des stand übri­gens auch unser röt­li­cher Nach­bar­pla­net Mars, der einen Tag zuvor in Oppo­si­ti­on zur Son­ne stand.

Auf­nah­me­da­ten:

Datum: 30. Janu­ar 2010, 20:37 Uhr MEZ
Canon EOS 1000D, Sig­ma 55−200÷4−5.6 DC Objek­tiv
ISO-200, F/6.3 und 1500 s

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2010/01/der-noch-fast-volle-mond-im-bild/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.