Stargate Universe – Kurzreview und Quoten

Stargate Universe Cast © SyfyGes­tern lief end­lich die Free-TV Pre­miè­re von Star­ga­te Uni­ver­se (SGU). Und da ich nahe­zu unge­spoi­lert war, fie­ber­te ich natür­lich schon seit Wochen der Aus­strah­lung ent­ge­gen. Nach dem Pilo­ten bin ich etwas zwie­ge­spal­ten, da die neue Serie tat­säch­lich sehr viel anders im Inhalt und Stil als ihre bei­den Vor­gän­ger zu sein scheint. Zum einen ver­mis­se ich hier den typi­schen Star­ga­te-Stil und zum ande­ren ist die­se Art die Geschich­te zu erzäh­len auch mal was Neu­es und Fri­sches im Star­ga­te Fran­chise.

Auf­fäl­lig ist, dass man sich hier wohl im gro­ßen Maße an Batt­le­star Galac­ti­ca (BSG) ange­lehnt hat. So fin­den sich die ein­zel­nen Cha­rak­te­re nicht gera­de sym­pa­thisch. Es herrscht regel­rech­tes Miss­trau­en vor und stän­dig gibt es Streit unter­ein­an­der. Auch das Raum­schiff ist ver­sifft und gleicht eher einem ros­ti­gen Schrott­hau­fen. Typisch ist auch die Wackel­ka­me­ra, die bei eini­gen ande­ren Seri­en eben­falls zum guten Umgangs­ton gehört und in einer Star­ga­te-Serie schon etwas gewöh­nungs­be­dürf­tig ist. Und zum ers­ten Mal gab es eine – wen auch harm­lo­se – Sex­sze­ne zu bestau­nen. Ein regel­rech­tes Novum wie ich fin­de. Zwar wur­de hier im gro­ßen Maße von ande­ren Seri­en geklaut, aller­dings begrü­ße ich auch die­se Art von Neue­rung, da ich eben­falls Fan von BSG bin und mir der sti­lis­ti­sche Umstieg sicher­lich nicht all zu schwer fal­len wird.

Den Cameo­auf­tritt unse­rer Star­ga­te Vete­ra­nen aus SG-1 fand ich etwas kurz im Ver­gleich zum Pilot­film bei Star­ga­te Atlan­tis, in der Dani­el und O’Neill viel bes­ser in die Sto­ry inte­griert wur­den. Und Car­ter mim­te hier nur die aus­tausch­ba­re Raum­schiff-Kom­man­dan­tin. Lei­der habe ich auch den Star­ga­te typi­schen Humor etwas ver­misst, obwohl zum Teil recht gute Gags vor­han­den waren. Posi­tiv her­vor­zu­he­ben sind dann noch die CGI-Effek­te, die wohl etwas auf­po­liert wur­den. So sah die Schlacht um die Ika­rus-Basis sehr beein­dru­ckend aus. Und es ist schon jetzt abzu­se­hen, dass man in Zukunft wohl mehr auf die Ent­wick­lung der Cha­rak­te­re, als in den bei­den ande­ren Star­ga­te-Seri­en, ein­ge­hen wird. Mir per­sön­lich fällt es im ers­ten Moment auch schwer, wenigs­tens einen Cha­rak­ter rich­tig sym­pa­thisch zu fin­den.

Jeden­falls hat die Serie noch viel poten­ti­al und man muss sehen, ob sie dies auch voll aus­spie­len und die hohen Erwar­tun­gen tat­säch­lich erfül­len kann.

Fazit: Mitt­ler­wei­le habe ich “Air” zum zwei­ten Mal gese­hen und kann lei­der nicht die vol­le Punkt­zahl geben. Im Ver­gleich zum nahe­zu per­fek­ten Auf­takt bei Star­ga­te Atlan­tis, gab es hier doch eini­ge Sze­nen, die recht ermü­dend waren. Auch gibt es inhalt­li­che Ähn­lich­kei­ten mit SGA, wo man in der ers­ten Staf­fel eben­falls nicht mehr nach Hau­se konn­te und Resour­cen Man­gel­wa­re waren. Trotz des recht guten Cliff­han­gers am Schluss, der tat­säch­lich Lust auf mehr mach­te, fehl­te im Gro­ßen und Gan­zen etwas die Action.

Aber noch eine Free-TV Pre­miè­re gab es: Näm­lich die von “Batt­le­star Galac­ti­ca: Razor”, die ich weit­aus bes­ser und vor allem span­nen­der als den SGU-Pilo­ten fand. “Razor” spiel­te zeit­lich in der Mit­te der 2. Staf­fel und beant­wor­te­te noch eini­ge offe­ne Fra­gen um Admi­ral Cai­ne und den Kampf­stern Pega­sus.

Hof­fen wir also, dass auch mög­lichst bald die deut­sche DVD von “Razor” auf dem Markt erscheint.

Battlestar Galactica: Razor © Syfy

Quoten

Inzwi­schen wur­de nun auch die Quo­ten des Sci­ence-Fic­tion-Mitt­wochs ver­öf­fent­licht. So konn­te Star­ga­te Uni­ver­se mit einem über­aus guten Markt­an­teil von 7,1% bei Zuschau­ern ab 3 Jah­ren auf­war­ten, was einer Zuschau­er­zahl von 2,32 Mio. ent­spricht. In der wer­be­re­le­van­ten Ziel­grup­pe der 14 bis 49 jäh­ri­gen konn­te sogar ein Markt­an­teil von 12,4% (1,66 Mio. Zuschau­er) erzielt wer­den. Damit war RTL 2 auch Markt­füh­rer in der Zeit zwi­schen 20:15 Uhr bis 22:15 Uhr.
Und auch Batt­le­star Galac­ti­ca konn­te bei den Zuschau­ern punk­ten: So erreich­te “Razor” einen Markt­an­teil 4,4% (0,95 Mil­lio­nen Zuschau­er) und in der wer­be­re­le­van­ten Ziel­grup­pe sogar 8,1%. Bleibt zu hof­fen, dass die­ser Trend in den nächs­ten Wochen anhält.

Wie geht es weiter mit dem Scifi-Mittwoch auf RTL 2?

Am Mitt­woch den 3. März kom­men um 20.15 Uhr aber­mals zwei Dop­pel­fol­gen SGU mit dem Titel “Ret­tung für die Desti­ny” (Air, Part 3) und “Fins­ter­nis” (Darkness). Danach folgt der Seri­en­auf­takt der Sci­fi-Action­se­rie Bio­nic Woman. Ab 23.00 Uhr star­tet schließ­lich die letz­te Staf­fel Batt­le­star Galac­ti­ca mit der Fol­ge “Auf­er­ste­hung” (He That Belie­veth in Me).

Am 10. März geht es wei­ter, aber mit nur noch einer Fol­ge Star­ga­te Uni­ver­se pro Woche. Um 20:15 Uhr wird “Der Flug ins Licht” (Light) gesen­det. Um 21.10 Uhr folgt die Wie­der­ho­lung der 4. Staf­fel Star­ga­te Atlan­tis mit der Fol­ge “Ver­lo­ren im All” (Adrift) und um 22:05 Uhr eine wei­te­re Fol­ge aus Bio­nic Woman. Um 23:00 Uhr zeigt der Sen­der schließ­lich die 2. Fol­ge der 4. Staf­fel BSG “Die letz­ten Fünf” (Six of One).

Übri­gens wird ab Mit­ter­nacht je eine Epi­so­den aus der 5. Staf­fel von Star­ga­te SG-1 aus­ge­strahlt. Danach wer­den die Fol­gen unge­schnit­ten aus dem Abend­pro­gramm wie­der­holt.

Quel­len: Stargate-Project.de, Caprica-City.de, Quotenmeter.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2010/02/stargate-universe-%e2%80%93-kurzreview-und-quoten/

3 Kommentare

    • Saruman87 on 10. März 2010 at 21:05

    Jetzt habe ich schon 2 Fol­gen geschaut und bin der Mei­nung dass Staga­te UN der größ­te Feh­ler war. Das Pro­jekt Star­ga­te UN ist geschei­dert und ist schuld dar­an, das eine sehr gute Seri­en Rei­he zu Ende geht. Selbst wenn Sarga­te Wold irgend­wann raus gekom­men wäre, hät­te die­se Serie erst recht die­ses Online Rol­len­spiel den Totes­stoß ver­setzt. Sry da schau ich mir Lie­ber RTL Seri­en an, die haben zumin­dest Span­nung. Und wenn einer sagt, die Serie spielt sich erst warm, da sag ich von Minus 273 Grad Cel­si­us zu Zim­mer­tem­pe­ra­tur ist ein lan­ger Weg. Schau mir noch 2 Fol­gen an und sehe zu wie Staga­te UN sein eige­nes Grab schau­felt, mit lang­wei­li­gen und durch­schau­ba­re Fol­gen. Ich wer­de an die­ses Grab kein Blu­men oder gar eine Trä­ne ver­lie­ren. Sry da steh­le ich lie­ber alle SG1 DVD von mein Bru­der und schaue alle Fol­gen noch mal an. Die kann man zumin­dest immer wie­der anschau­en und im Fern­se­hen auf Tele 5.

    • Marvanjin on 10. März 2010 at 21:20

    auja, lan­ge wur­de es ange­kün­digt, die Trai­ler ver­wie­sen auf neue Cha­rak­te­re und neue Pro­ble­ma­ti­ken.

    Aber lei­der wur­de ich seher ent­täuscht.

    Einer­seits ist es wohl Gewöh­nungs­sa­che, dass man sich erst­mal an die neu­en Cha­rak­te­re ori­en­tie­ren muss.
    Ohne das Ster­nen Tor hät­te ich nicht gedacht, dass die­se Serie die Fort­set­zung von Star­ga­te dar­stellt.

    Mei­ner Mei­nung nach hät­te man Star­ga­te Uni­ver­se eher in BG (Batt­le­star Galak­ti­ker) Uni­ver­se benen­nen kön­nen, da soziehm­lich alle Fak­to­ren (z.B. Kame­ra und wie o.b. das Miss­trau­en zwi­schen den Team­mit­glie­dern) von da stam­men.

    Ich kann Star­ga­te Uni­ver­se nicht wei­ter emp­feh­len und freue mich statt­des­sen dar­auf, dass immer­noch Wie­der­ho­lun­gen von Star­ga­te Atlan­tis (RTL2) und Star­ga­te SG-1 (Tele5) aus­ge­strahlt wer­den.

    • Andreas on 11. März 2010 at 14:42
      Author

    Blei­ben wir mal rea­lis­tisch: SGU soll­te was völ­lig ande­res sein und sich von sei­nen Vor­gän­gern abhe­ben. Und das hat es mei­ner Mei­nung nach auch. Trotz ver­hal­te­nen Starts, fin­de ich die Fol­gen von Woche zu Woche inter­es­san­ter.

    Fazit: Wer BSG nicht mag, wird auch mit SGU nicht warm wer­den.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.