Hubbles Zwanzigster

Pillar and Jets HH901/902 © NASA, ESA, STScIAm 24. April 1990 setz­te die Space Shut­tle Crew der Dis­co­very, wäh­ren der Mis­si­on STS-31, das Hub­ble Space Tele­scope (HST) in der Umlauf­bahn aus. Pünkt­lich zum bun­des­wei­ten Astro­no­mietag am kom­men­den Sams­tag, kön­nen wir nun zeit­gleich Hub­bles 20. Geburts­tag feiern.

Und wie wür­digt man die­ses Ereig­nis am Bes­ten? Natür­lich mit einem neu­en fan­tas­ti­schen Bild einer Nebel­re­gi­on, gepaart mit einer, wie ich fin­de, tref­fen­den Lobes­hym­ne der Hubble-Betreiber:

Hubble’s unpre­ce­den­ted capa­bi­li­ties made it one of the most power­ful sci­ence instru­ments ever con­cei­ved by humans, and cer­tain­ly the one most embraced by the public. Hub­ble dis­co­ve­ries revo­lu­tio­ni­zed near­ly all are­as of cur­rent astro­no­mi­c­al rese­arch, from pla­ne­ta­ry sci­ence to cos­mo­lo­gy. And, its pic­tures were unmistaka­b­ly out of this world.


Die Euro­päi­sche Raum­fahrt­agen­tur (ESA), die neben der NASA das Tele­skop betreibt, hat zum 20. Jubi­lä­um auch den so genann­ten „Hub­ble Pop Cul­tu­re Con­test“ aus­ge­schrie­ben. Das Ziel des Wett­be­werbs ist es Bei­spie­le zu fin­den, wie das Welt­raum­te­le­skop die Pop­kul­tur der letz­ten zwan­zig Jah­re beein­flusst hat. Mehr zum Wett­be­werb gibt es auf der ESA eige­nen Hub­ble-Sei­te nachzulesen.

Übri­gens zeigt das Jubi­lä­ums­bild einen Aus­schnitt aus dem 7.500 Licht­jah­re ent­fern­ten Cari­na­ne­bel (NGC 3372) und ähnelt in ver­blüf­fen­der Wei­se Hub­bles berühm­ten Bild der so genann­ten „Säu­len der Schöp­fung“ im Adler­ne­bel. Der Nebel­kom­plex ist ein rie­si­ges Ster­nen­ste­hungs­ge­biet und befin­det sich im Stern­bild Schiffs­kiel am Süd­him­mel. Die wun­der­schö­nen Fila­men­te aus Staub und Gas wur­den durch den schnel­len Ster­nen­wind neu ent­stan­de­ner Ster­ne geformt.

HH 901/902 - Detail © NASA, ESA, STScI

Quel­le: Hubblesite.org

Andreas

Andreas Schnabel war bis zum Ende der Astronomie-Zeitschrift "Abenteuer Astronomie" im Jahr 2018 als Kolumnist tätig und schrieb dort über die aktuell sichtbaren Kometen. Neben Astronomie, betreibt der Autor des Blogs auch Fotografie und zeige diese Bilder u.a. auf Flickr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.