Auf zum 11. Herzberger Teleskoptreffen

Auch in die­sem Jahr im Sep­tem­ber fin­det das mitt­ler­wei­le schon 11. Herz­ber­ger Tele­skop­tref­fen statt. Dies­mal laden Ralf Hof­ner und das Astro­Team Elbe-Els­ter e.V. vom 9. bis 12. Sep­tem­ber 2010 zur gemein­sa­men Beob­ach­tung in das Land der Schwar­zen Els­ter. Dank der güns­ti­gen kli­ma­ti­schen Ver­hält­nis­se und des dunk­len Stern­him­mels in Süd­bran­den­burg, hat sich das HTT schon zum zweit­größ­ten Tele­skop­tref­fen Mit­tel­eu­ro­pas ent­wi­ckelt.

Das Herz­ber­ger Tele­skop­tref­fen hat schon eine bemer­kens­wer­te Wet­tert­sta­tis­tik auf­zu­wei­sen. In allen Jah­ren konn­te inten­siv beob­ach­tet wer­den. Beim letz­ten Tref­fen im Jahr 2009 gab es zur Abwechs­lung mal kei­ner­lei Pro­ble­me mit Tau. Die Grenz­grö­ße lag deut­lich über 6,7 mag. Das beein­dru­cken­de Band der Som­mer­milch­stra­ße spann­te sich quer über den Him­mel und gegen Mor­gen war sogar das Zodia­kal­licht sicht­bar.

Im ver­gan­ge­nen Jahr wur­de fei­er­lich der ers­ten Spa­ten­stich und der Grund­stein für die Els­ter­land-Stern­war­te gelegt. Micha­el Möckel als Haupt­spon­sor und das Astro­Team Elbe-Els­ter haben in den zurück­lie­gen­den Mona­ten viel Fleiß und vor allem Eigen­ar­beit inves­tiert, um die Stern­war­te zu errich­ten. Hier und da sind noch Klei­nig­kei­ten zu erle­di­gen. Astro­tech­nisch ist sie aber schon voll ein­satz­fä­hig, so dass es beim dies­jäh­ri­gen Tref­fen auch den ers­ten öffent­li­chen Beob­ach­tungs­abend geben wird.

Stimmung auf dem HTT

Stamm­be­su­cher des HTT wis­sen, dass es auf den Wie­sen viel zu ent­de­cken gibt: Vom klei­nen aber fei­nen Refrak­tor bis zum 42 Zoll Rie­send­ob­son. Ein Blick durch die­ses impo­san­te Gerät auf den Ring­ne­bel in der Lei­er oder den Zir­rus­ne­bel im Schwan ist ein­fach atem­be­rau­bend. Aller­dings soll­te man auch Schwin­del­frei­heit mit­brin­gen.
Neben vie­len kom­mer­zi­el­len Fern­roh­ren, wer­den auch wie­der vie­le Eigen­bau­ten ande­rer Stern­freun­de ver­tre­ten sein. Wie schon im letz­ten Jahr zele­briert, soll es auch dies­mal eine Prä­mie­rung der inter­es­san­tes­ten Selbst­bau­pro­jek­te geben.

H-Alpha BiergartenNeben Dr. Erhard Hänß­gens Rie­send­ob­son, ist Rogers H-Alpha-Bier­gar­ten eben­falls schon ein fes­ter Bestand­teil des HTT. Um die Dun­kel­adap­ti­on der Stern­freun­de nicht zu gefähr­den wird der Bier­gar­ten nachts rot illu­mi­niert. Bis weit nach Mit­ter­nacht wer­den Spe­zia­li­tä­ten vom Grill und küh­les Fass­bier ange­bo­ten. Oder man trifft sich im gemüt­li­chen Bei­sam­men­sein mit Gleich­ge­sinn­ten. An allen Tagen gibt es mor­gens ab 9 Uhr wie­der ein reich­hal­ti­ges Früh­stück­buf­fet. Wich­tig ist aber sich schon vor­her in die Lis­te am Ein­gang zum Platz ein­zu­tra­gen, damit am nächs­ten Mor­gen auch genü­gend Schrip­pen für alle Gäs­te bereit­ste­hen.

Am Sams­tag­nach­mit­tag fin­det wie auch im letz­ten Jahr die Astro­Tech­nik- und Ver­eins­mes­se (ATV) statt. Zuge­sagt haben Gerd Neu­mann jr., Dani­el Arndt von ASTROTECH, Wolf­gang Lil­le, Andre­as Pietsch von O.S.D.V. sowie Mar­kus Ludes von APM Tele­scopes. Neben die­sen Händ­lern wird auch wie­der Tho­mas Hei­sing eine Optik­qua­li­täts­prü­fung und sei­nen Spie­gel­schleif­kurs anbie­ten. Uwe Pilz führt sei­nen mitt­ler­wei­le schon tra­di­tio­nell gewor­de­nen New­ton-Jus­ta­ge­work­shop durch, stellt die VDS-Fach­grup­pe Kome­ten vor und mode­riert in der Nacht natür­lich wie­der den HTT Sky­gui­de. Wer sich für Bild­be­ar­bei­tung inter­es­siert hat die Gele­gen­heit, Mar­tin Fied­ler über die Schul­ter zu schau­en. Außer­dem stellt das Astro­Team Elbe-Els­ter die aktu­el­len Ver­eins­pro­jek­te vor. Am Sams­tag wird es außer­dem noch einen gro­ßen Astro­fo­to­gra­fi­schen Abend geben.

Beobachtungen am Tage

Hof­fen wir also, dass der Wet­ter­gott aber­mals ein Ein­se­hen mit uns Stern­freu­den hat und uns für das 11. Herz­ber­ger Tele­skop­tref­fen bes­tes Spech­tel­wet­ter spen­diert. Bis zum Tref­fen im Sep­tem­ber kön­nen sich Inter­es­sier­te auf der offi­zi­el­len Web­sei­te des HTT infor­mie­ren oder mal einen Blick auf die aktu­el­le Wet­ter­si­tua­ti­on in Jeß­nigk wer­fen. Die Stern­war­te besitzt näm­lich eine eige­ne Online-Wet­ter­sta­ti­on mit Allsky-Kame­ra und aktu­el­len SQM-L Mess­wer­ten!

Nachts auf dem HTT

Das offizielle Rahmenprogramm

Frei­tag, 10. Sep­tem­ber 2010

  • 19 Uhr – 1. öffent­li­cher Beob­ach­tungs­abend in der Els­ter­land-Stern­war­te
  • ab 21 Uhr – Das Sky Qua­li­ty-Meter im Pra­xis­test (Mess­rei­hen bis 5 Uhr)
  • 21 Uhr / Sa. 1 Uhr – HTT Sky­gui­de 2010 mit Uwe Pilz

Sams­tag, 11. Sep­tem­ber 2010

  • 11 Uhr – Musi­ka­li­sches Früh­schop­pen mit dem Orches­ter der Berg­ar­bei­ter Ples­sa
  • 13 Uhr – Astro­tech­nik- und Ver­eins­mes­se (ATV)
  • 15 Uhr bis 18 Uhr – Optik­qua­li­täts­prü­fung, Spie­gel­schleif­kurs, Work­shop New­ton­jus­ta­ge, Work­shop Bild­be­ar­bei­tung, Infos zu aktu­el­len Ver­eins­pro­jek­ten
  • 18 Uhr – Prä­mie­rung der inter­es­san­tes­ten Selbst­bau­ten
  • 19 Uhr – Gro­ßer Astro­fo­to­gra­fi­scher Abend
  • ab 21 Uhr – Das Sky Qua­li­ty-Meter im Pra­xis­test
  • 21 Uhr / So. 1 Uhr – HTT Sky­gui­de 2010

Ände­run­gen vor­be­hal­ten… 🙂

Astronomische Highlights während des 11. HTT

  • 8. bis 11. Sep­tem­ber – Komet 103P/Hartley 2 nahe Omi­kron Andro­me­dae
  • Nacht vom 9. auf den 10. Sep­tem­ber – Maxi­mum der Sep­tem­ber-Per­sei­den (ZHR 5)
  • 10. Sep­tem­ber, 20:08 Uhr – Transit/Schattenwurf von Io
  • 10. Sep­tem­ber, 00:41 Uhr / 20:32 Uhr – GRF Durch­gang (Sys­tem II, Long=154°)
  • 11. Sep­tem­ber, 14.45 Uhr – Mond­si­chel 1 Grad süd­lich der Venus (Tag­him­mel) / 19:30 Uhr – ers­te Abend­sicht­bar­keit der Mond­si­chel / Klein­pla­net (8) Flo­ra in Oppo­si­ti­on (8,2 mag)
  • Jupi­ter und Ura­nus opti­mal zu beob­ach­ten (gegen­sei­ti­ger Abstand ca. 1 Grad)
  • 11. Sep­tem­ber, 03:10 Uhr – Transit/Schattenwurf von Gany­med
  • 12. Sep­tem­ber, 06.30 Uhr – Mer­kur am Mor­gen­him­mel ca. 5° Höhe (schwie­rig, Fern­glas)

Adres­se:

Sport­ler­heim Jeß­nigk, Dorf­stra­ße 118, D – 04916 Jeß­nigk
Koor­di­na­ten: 51° 44′ 54″ N / 13° 16′ 41″ E

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2010/08/auf-zum-11-herzberger-teleskoptreffen/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

    • Uwe Asmus on 1. September 2010 at 19:32

    Hi Andre­as,
    wie­der­mal sehr aus­führ­lich dein Bericht, da merkt man das es bei Dir schon krib­belt. Ich bin auch in Vor­freu­de auf´s HTT.
    Anzu­mer­ken von mei­ner Seite(Planetenfuzi :-)) wäre noch, das in der Nacht vom Fr.- Sa. auf Jupi­ter ne Men­ge los ist.
    Zwei Mon­de mit ihren Schat­ten und der GRF. Letz­te­re etwas früh und daher Jupi flach aber ein bis­sel was geht immer.
    Nun bestell mal schön, wie jedes Jahr, die Wol­ken­schie­ber und dann wird das Wet­ter auch gut.
    Grü­ße aus der Süd­kur­ve
    Uwe (der ande­re)

    • Andreas on 1. September 2010 at 20:48
      Author

    Hal­lo Uwe,

    bis jetzt sieht es eigent­lich ganz gut aus mit dem Wet­ter. Ist aber noch gut eine Woche hin mit dem HTT. Und dan­ke für den Hin­weis für die Schat­ten­vor­über­gän­ge von Io (10.9. 19:50 Uhr MESZ) und Gany­med (11.9. 1:54 Uhr MESZ) vor Jupi­ter. 🙂

    • Guenther Krisch on 3. September 2010 at 20:05

    Hal­lo,
    …ob Tau oder nicht Tau: neh­me auf jeden Fall eine Kabel­trom­mel und den Föhn mit.
    habe mir sogar von Wol­fi Rans­burg einen Föhn für den Auto­an­schluß besorgt.

    Gruß
    Guen­ther
    (Dob­son­gu­cker)

    • Andreas on 3. September 2010 at 21:32
      Author

    Der obli­ga­to­ri­sche Föhn und eine gute (beheiz­ba­ren) Tau­kap­pe gehö­ren sicher­lich zu den wich­tigs­ten Uten­si­li­en auf dem HTT. Ein guter (war­mer) Schlaf­sack ist eben­falls wich­tig, denn die Sep­tem­ber­näch­te kön­nen mit­un­ter schon recht kühl sein. 😀

    6 Tage vor Beginn des Tref­fens beginnt auch das all­jähr­li­che Zit­tern und Hof­fen auf gutes Wet­ter:

    Wet­ter Jeß­nigk 1
    Wet­ter Jeß­nigk 2
    Wet­ter Herz­berg

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.