Neues Zubehör

Canon EF 50mm 1:1.8 IIAuf­grund der recht guten Test­ergeb­nis­se ande­rer Nut­zer und des über­aus güns­ti­gen Prei­ses bin ich seit kur­zem stol­zer Besit­zer des Canon EF 50mm 1:1,8 Objek­tiv II. Trotz des Plas­tik­ba­jo­netts ist es auf den ers­ten Blick gut ver­ar­bei­tet. Natür­lich fehlt wie­der ein­mal die obli­ga­to­ri­sche Gegen­licht­blen­de, was bei Canon-Objek­ti­ven sowie­so der Nor­mal­zu­stand zu sein scheint. Ich habe vor, es vor­ran­gig für Stern­feld­auf­nah­men zu benut­zen, da es deut­lich bes­ser abbil­det und eine höhe­re Licht­stär­ke besitzt, als jedes Zoom­ob­jek­tiv in einer ähn­li­chen Preis­ka­te­go­rie. Als Fest­brenn­wei­te ist es natür­lich schon etwas gewöh­nungs­be­dürf­tig, da der Foto­graf ans Motiv her­an muss und nicht umge­kehrt.

Ich hof­fe, dass ich es beim HTT aus­gie­bi­ger tes­ten kann.

SQM-LUnd auch Mes­sun­gen der Grenz­grö­ße mit­tels Ver­gleichs­ster­ne (fain­test star – fst) gehö­ren nun der Ver­gan­gen­heit an, da ich mir eben­falls ein Sky Qua­li­ty Meter (SQM-L) zuge­legt habe. Ein licht­emp­find­li­cher Sen­sor misst dabei die Hel­lig­keit des Him­mels­hin­ter­grun­des. Zusätz­lich besitzt das SQM eine Lin­se, um damit einen enger begrenz­ten Raum­win­kel abzu­de­cken und einen genaue­ren Wert zu erhal­ten, als bei einem SQM ohne Lin­se. Der ermit­tel­te Wert wird in Magnitu­den pro Qua­drat­bo­gen­se­kun­den ange­ge­ben und lässt, fern von sub­jek­ti­ven Ein­flüs­sen des Beob­ach­ters, Rück­schlüs­se auf die Qua­li­tät des Nacht­him­mels zu. Damit lässt sich auch sehr leicht fort­schrei­ten­de Licht­ver­schmut­zung doku­men­tie­ren. Ich bin mal gespannt, wie gut mein Beob­ach­tungs­stand­ort in Radens­dorf tat­säch­lich ist.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2010/08/neues-zubehor/

2 Kommentare

  1. hey!
    ich habe die­ses objek­tiv auch schon im auge. mei­ne eos 1000d habe ich mit dem kit-objek­tiv ohne bild­sta­bi­li­sa­tor gekauft. nacht­auf­nah­men (häu­ser oder land­schaft) kann ich ohne sta­tiv lei­der fast ver­ges­sen. es wäre super, wenn du dei­ne erfah­run­gen mal schrei­ben könn­test, ob das objek­tiv für sowas gut geeig­net ist.

    vie­le grü­ße
    dscha­nöh

    • Andreas on 24. August 2010 at 18:26
      Author

    Wie gesagt das Objek­tiv ist nagel­neu, so dass ich bis­her kei­ne Gele­gen­heit hat­te es zu tes­ten. Aber auch mit die­sem Objek­tiv wirst du bei Nacht­auf­nah­men wohl nicht drum rum kom­men, ein Sta­tiv zu ver­wen­den. In der Regel sind Belich­tungs­zei­ten von >1/10 bis eini­gen Sekun­den not­wen­dig. Auch mit Bild­sta­bi­li­sa­tor wirst du kei­ne schar­fen Fotos bekom­men. Das Objek­tiv eig­net sich durch sei­ne Licht­stär­ke ggf. bes­ser für Auf­nah­men in der Däm­me­rung und bei schwie­ri­gen Licht­ver­hält­nis­sen.

    Sie­he auch hier (Belich­tungs­zei­ten 18 bis 14 Sekun­den, F/4.5, ISO-800). Bei gerin­ge­ren ISO-Zah­len ver­dop­pelt sich die Belich­tungs­zeit ent­spre­chend

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.