Neuer Komet C/2010 V1 Ikeya-Murakami

Im Zeit­al­ter der auto­ma­ti­schen Him­mels­durch­mus­te­run­gen sind visu­el­le Kome­ten­ent­de­ckung von Ama­teur­as­tro­no­men immer sel­te­ner gewor­den. Nun lese ich aber gera­de im Astro­treff-Forum und auf Winnie’s Kome­ten­sei­te, dass die bei­den Japa­ner Kao­ru Ikeya und Shi­ge­ki Mura­ka­mi unab­hän­gig von­ein­an­der einen neu­en Kome­ten der 7. bis 8. Grö­ßen­klas­se im Stern­bild Jung­frau ent­deckt haben – unweit des Ring­pla­ne­ten Saturn. Gleich­zei­tig ist das erst die zwei­te visu­el­le Ent­de­ckung eines Schweif­sterns in die­sem Jahr und gleich­zei­tig Ikey­as 7. Kome­ten­ent­de­ckung. Er war Mit­ent­de­cker des Kome­ten 156­P/I­keya-Zhang (sie­he Zeich­nung), der im Früh­jahr 2002 mit blo­ßem Auge zu sehen war, einen beein­dru­cken­den Schweif aus­bil­de­te und nörd­lich an der Andro­me­da­ga­la­xie (M 31) vorbeizog. 

Der Komet C/2010 V1 Ikeya-Mura­ka­mi wird zur­zeit wie­der schwä­cher und hält sich momen­tan am Mor­gen­him­mel auf. Der Schweif­stern besitzt eine gerin­ge Elon­ga­ti­on zur Son­ne (33°), so dass die Beob­ach­tungs­be­din­gun­gen recht schwie­rig sind. Am bes­ten beob­ach­tet man kurz vor Beginn der Mor­gen­däm­me­rung, wenn der Komet ca. 10° Höhe über dem Hori­zont erreicht.

Vor­läu­fi­ge schein­ba­re Bahn von C/2010 V1 Ikeya-Mura­ka­mi im Novem­ber 2010 (Gra­fik erstellt mit Sky­Map Pro 10)

Ach­tung: Die ers­ten Kar­ten und Bahn­ele­men­te sind immer noch mit Unsi­cher­hei­ten behaf­tet, da die Ent­de­ckung nur weni­ge Tage zurück­liegt. In den kom­men­den Tagen soll­ten aber mehr Beob­ach­tun­gen vor­lie­gen und die Bahn­ele­men­te deut­lich ver­bes­sert werden.

Andreas

Andreas Schnabel war bis zum Ende der Astronomie-Zeitschrift "Abenteuer Astronomie" im Jahr 2018 als Kolumnist tätig und schrieb dort über die aktuell sichtbaren Kometen. Neben Astronomie, betreibt der Autor des Blogs auch Fotografie und zeige diese Bilder u.a. auf Flickr.

Ein Kommentar:

  1. Neue Bahn­be­rech­nun­gen haben erge­ben, dass es sich beim Kome­ten Ikeya-Mura­ka­mi um einen licht­schwa­chen kurz­pe­ri­odi­schen Kome­ten mit knapp 5 Jah­ren Umlaufs­zeit han­delt. Sei­ne Bezeich­nung lau­tet nun P/2010 V1 Ikeya-Mura­ka­mi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.