Meine neue Canon EOS 600D

Seit Sams­tag bin nun ich stol­zer Besit­zer einer Canon EOS 600D DSLR und konn­te das Teil schon aus­gie­big tes­ten. Begeis­tert bin ich von der her­vor­ra­gen­den Bild­qua­li­tät. Die Stei­ge­rung gegen­über der 1000D ist augen­schein­lich. Auch scheint das neue EF-S 18–55mm 1:3,5–5,6 IS II Kit-Objek­tiv etwas schär­fer abzu­bil­den als mein altes. Die Canon EOS 1000D, die mir über zwei Jah­re gute Diens­te geleis­tet hat, wird erst mal ein­ge­mot­tet. Irgend­wann wer­de ich sie für die Astro­fo­to­gra­fie modi­fi­zie­ren las­sen, um sie für das Licht der H-Alpha-Linie (Stich­wort rote Was­ser­stoff­ne­bel) emp­find­li­cher zu machen.

Bestellt habe den Body schon Mit­te Mai bei einem Online-Shop per Vor­kas­se. Die­ser soll­te dann bis zum 27. Mai gelie­fert wer­den. Lei­der gab es dann Lie­fer­pro­ble­me vom Her­stel­ler (ver­mut­lich auf Grund der Natur­ka­ta­stro­phe in Japan vom 11. März), so dass sich der Ter­min immer wei­ter hin­aus­zö­ger­te – ohne Garan­tie, dass der neue Lie­fer­ter­min über­haupt ein­ge­hal­ten wer­den kann. Dum­mer­wei­se hat­ten ande­re Online-Shops die Kame­ra immer noch vor­rä­tig, boten sie aber etwas teu­rer an. Am Ende war ich unsi­cher, ob ich die Kame­ra noch vor mei­nem Urlaub, Anfang Juli, in den Hän­den hal­ten könn­te. Des­halb stor­nier­te ich die Bestel­lung und order­te dann das Kit direkt bei Ama­zon. Am Ende muss­te ich umge­rech­net rund 70 € mehr bezah­len (nur Body ohne Kit-Objek­tiv kos­te­te ~40 € mehr), was mir die Sache aber wert war.

Mein lang­jäh­ri­ger Astro-Kum­pel Uwe ist seit April 2011 eben­falls Besit­zer einer neu­en digi­ta­len Spie­gel­re­flex­ka­me­ra. Er hat sich hin­ge­gen für die Nikon D5100 ent­schie­den, die wie die Canon EOS 600D ein Schwenk­dis­play besitzt. Bei­de Kame­ras sind vom Preis­seg­ment und von der Aus­stat­tung her ähn­lich gela­gert. Durch das Schwenk­dis­play ent­fällt unter ande­rem unbe­que­me Ver­ren­kun­gen des Foto­gra­fie­ren­den und Rücken­schmer­zen bei außer­ge­wöhn­li­chen Aus­nah­me­si­tua­tio­nen z.B. in Boden­nä­he bei Makro­auf­nah­men oder beim Scharf­stel­len mit Live­view fast im Zenit (wenn ich Stern­feld­auf­nah­men vom Sta­tiv aus mache). Die Vor­tei­le eines Schwenk­dis­play kann­te ich ja schon von mei­ner alten 4 Mega­pi­xel Canon Power­shot A80 Digi­knip­se. Das hoch­auf­lö­sen­de und gesto­chen schar­fe 3 Zoll LCD-Dis­play ist eben­falls eine Augen­wei­de, so dass das Betrach­ten der auf­ge­nom­me­nen Fotos ein­fach Spaß macht. Die Full-HD-Video­funk­ti­on ist eine net­te Spie­le­rei. Die Crea­ti­ve-Fil­ter (Wer braucht denn so was?) wer­de ich wohl eher sel­ten benut­zen. 😉

Wer ein­mal bei­de Kame­ras ver­glei­chen möch­te, kann die­sen Link hier fol­gen. Und wer sich inten­siv über die EOS 600D infor­mie­ren möch­te, kann mal bei Traumflieger.de vor­bei schau­en.

Zum Nach­teil mei­ner Geld­bör­se muss­te ich aber im Nach­hin­ein fest­stel­len, dass mein alter Nis­sin Di622 Auf­steck­blitz zu dunk­le Bil­der im TTL-Modus lie­fer­te und Fotos im manu­el­len Betrieb deut­lich über­be­lich­tet waren. Auch ist es nicht mehr mög­lich, den Blitz direkt im Kame­ra­menü zu bedie­nen. So muss dem­nächst wohl ein neu­er her. Übri­gens habe ich auch gleich einen Bat­te­rie­griff geor­dert – sicher­lich eine gute Inves­ti­ti­on.

Nun spa­re ich auf das Canon EF 28 mm 12.8 Objek­tiv. Das Fuji­non 20×70 FMT-SX-2 Fern­glas muss eben­falls noch ein biss­chen war­ten… 😀

Link zur Canon EOS 600D Sei­te bei CANON

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2011/06/meine-neue-canon-eos-600d/

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Glück­wunsch zu dei­ner Neu­an­schaf­fung!

    Ein paar Erfah­rungs­be­rich­te (ins­be­son­de­re Astro­auf­nah­men) mit dei­nem neu­en Schmuck­stück wären natür­lich auch ganz hilf­reich.…

    • Andreas on 8. Juni 2011 at 18:15
      Author

    Astro­auf­nah­men müs­sen noch ein biß­chen war­ten, auf­grund der hel­len Som­mer­näch­te zur Zeit.

    • Uwe A.- Südkurve on 9. Juni 2011 at 19:47

    Hi Andre­as,
    das kann man nie genau wis­sen, evtl. lau­fen dir ja wie­der­mal ein paar NLC´s über den Weg 😉
    Grü­ße Uwe

  2. Hal­lo,
    ich habe eine Canon 550D und habe auch mal pro­biert, damit Astro­auf­nah­men zu machen. Das geht eigent­lich sehr gut, da man über USB-Kabel einen Klapprech­ner anschlie­ßen kann. Hier ein ers­ter Ver­such von mir:

    http://wincontact32naturwunder.blogspot.com/2010/12/messier-13.html

    Gruß
    Kater­hum­pel

  3. Ich habe mir die Canon 600D gekauft und bin mit die­ser mehr als zufrie­den.

    Hier ent­hül­le ich, war­um ich mei­ne EOS 500D ver­kauft habe und mir die 600D zuge­legt habe: http://www.photo-pixel.de/blog/dslr-equipment/dslr-kameras/dslr-kamera-canon-eos-600d-fur-einsteiger-und-fortgeschrittene.html

    Vie­le Grü­ße
    Domi­nik Kohn aus Boli­vi­en

    • maxg on 26. Mai 2013 at 20:13

    Ich habe eine 5dMK2, mit dem 24–105, davor hat­te ich eine 600er. Bei­de sind zu emp­feh­len, am Ende ist das Objek­tiv ent­schei­dend und wer auf das Voll­for­mat ver­zich­ten kann ist mit der 600er sehr gut auf­ge­ho­ben. Mg

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.