Stratosphärensprung Baumgartners geglückt

Der 42jährige öster­rei­chi­sche Extrem­sport­ler Felix Baum­gart­ner und das Red Bull Stra­tos-Team haben es nach 5 Jah­ren har­ter Arbeit end­lich geschafft: Kurz nach 20 Uhr deut­scher Zeit sprang der Öster­rei­cher über Ros­well im US-Bun­des­staat New Mexi­ko aus sei­ner Kap­sel in über 39.044 Metern Höhe ab und erreich­te mit 1,24 Mach (=1342,8 km/h) Über­schall­ge­schwin­dig­keit. Gleich­zei­tig brach er den alten Höhen­re­kord von Joseph Kit­tin­ger, der im August 1960 beim Pro­ject Excel­si­or aus über 31,3 Kilo­me­tern Höhe sprang. Übri­gens auf den Tag genau vor 65 Jah­ren durch­brach Chuck Yeager in sei­ner Bell X-1 als ers­ter Mensch die Schall­mau­er!

Immer wie­der muss­te der Sprung in den ver­gan­gen Tagen wegen star­ker Win­de ver­scho­ben wer­den. So auch letz­te Woche Diens­tag, als eine Wind­böe den rie­si­gen Heli­um­bal­lon in Rich­tung Boden drück­te und der Start­ver­such abge­bro­chen wer­den muss­te. Am Sonn­tag dem 14. Okto­ber 2012 hob der Bal­lon schließ­lich um 9:30 Uhr Orts­zeit in Rich­tung Stra­to­sphä­re ab und stieg mit Baum­gart­ner an Bord in die Höhe. Mil­lio­nen Fern­seh­zu­schau­er konn­ten den Start beim öster­rei­chi­schen Pri­vat­sen­der Ser­vusTV und dem deut­schen Nach­rich­ten­ka­nal n-tv live ver­fol­gen. Der freie Fall dau­er­te dann genau 4 Minu­ten und 19 Sekun­den. Damit ver­pass­te er den Rekord von Kit­tin­ger nur knapp, der mit 4 Minu­ten und 36 Sekun­den noch etwas län­ger im frei­en Fall unter­wegs war, bis sich schließ­lich sein Fall­schirm öff­ne­te. Joe Kit­tin­ger, als Men­tor Baum­gart­ners und Mit­glied der Boden­crew, hielt die gan­ze Zeit als Felix Cap­com stän­dig Funk­kon­takt.

Aus­stieg aus der Kap­sel © Red­Bull Stra­tos

Frei­lich ist der wis­sen­schaft­li­che Nut­zen des Unter­neh­mens zu Recht umstrit­ten. Vor allem für den öster­rei­chi­schen Geträn­ke­her­stel­ler ist mit dem erfolg­rei­chen Rekord­sprung des Öster­rei­chers ein groß­ar­ti­ger Wer­be­coup gelun­gen. Ich per­sön­lich ver­folg­te die Live-Über­tra­gung auf Ser­vusTV (u.a mit Ulrich Wal­ter als Stu­dio­gast) ab 14 Uhr und hielt dann den Atem an, als Baum­gart­ner aus sei­ner Kap­sel in über 39 Kilo­me­tern Höhe trat und schließ­lich hin­un­ter­sprang. Beein­druckt war ich auch von den Bil­dern wäh­rend des Auf­stiegs und von dem rie­si­gen Heli­um­bal­lon, an dem die im Ver­gleich win­zi­ge Kap­sel des Stra­tos-Teams hing. Schmun­zeln muss­te ich auch, als der Bür­ger­meis­ter des 50.000 See­len­or­tes Ros­well inter­viewt wur­de und man auch auf den angeb­li­chen Absturz einer “Flie­gen­den Unter­tas­se” im Jahr 1947 zu spre­chen kam. Wäh­rend des Falls gab es dann noch kurz einen klei­nen Schock­mo­ment, als der Extrem­sport­ler plötz­lich in Tru­deln geriet, sich aber kurz dar­auf wie­der sta­bi­li­sie­ren konn­te. Die Bil­der­buch­lan­dung mit dem Fall­schirm in der Ein­öde New Mexi­kos, pünkt­lich zum Beginn des Tat­orts, war dann der per­fek­te Abschluss eines inter­es­san­ten und span­nen­den Sonn­tag­nach­mit­tags.

Wei­ter­füh­ren­de Links:

Spie­gel-Online – Felix Baum­gart­ner schafft Rekord­sprung
Tagesschau.de – Sprung vom äuße­ren Rand der Erde geglückt
Sky­week 2.0 – Live Blog zur Fahrt des Stra­tos-Bal­lons
Uni­ver­se Today – Baum­gart­ner Sur­vi­ves…

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2012/10/stratospharensprung-baumgartners-gegluckt/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.