Foto der partiellen Mondfinsternis vom 25. April

Am Abend des 25. April 2013 konn­te auf­grund des guten Wet­ters vie­ler­orts eine par­ti­el­le Mond­fins­ter­nis beob­ach­tet wer­den. Zum Höhe­punkt der Fins­ter­nis um 22:07 Uhr Som­mer­zeit wur­de gera­de ein­mal 1,5% der Mond­schei­be vom Kern­schat­ten der Erde getrof­fen. Lei­der ver­pass­te ich die maxi­ma­le Pha­se, da Wol­ken die Sicht, kurz nach dem Ein­tritt in den Kern­schat­ten, auf den Voll­mond ver­hin­der­ten. Wenigs­tens konn­te ich eini­ge Fotos vor Beginn auf den Kame­r­achip mei­ner Canon EOS 600D ban­nen. Als Objek­tiv ver­wen­de­te ich das Tam­ron 70–300 mm Tele.

Partielle Mondfinsternis am Abend des 25. April 2013

Par­ti­el­le Mond­fins­ter­nis am Abend des 25. April 2013

Zeit­gleich beob­ach­te­te ich durch mein 10x70 Fuji­non Fern­glas, das ich auf ein Sta­tiv mon­tiert hat­te. Mit den durch­zie­hen­den Wol­ken ergab sich ein fan­tas­ti­scher Anblick: Mit blo­ßem Auge war schon eine leich­te Ver­dunk­lung äußerst nörd­li­chen Teil der Mond­schei­be sicht­bar, was auf Fotos deut­lich aus­ge­präg­ter erscheint als visu­ell im Feld­ste­cher. Auch wirk­te unser Erd­tra­bant in sei­ner Hel­lig­keit etwas gedämpft, weil er sich zu dem Zeit­punkt bereits voll­stän­dig im Halb­schat­ten der Erde befand. In der Nähe stand auch der Pla­net Saturn, kurz vor sei­ner Oppo­si­ti­on, des­sen Ring­sys­tem im Fern­glas deut­lich aus­ge­dehnt erschien.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2013/04/foto-der-partiellen-mondfinsternis-vom-25-april/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.