Mal wieder Makroaufnahmen

Nach­dem nun end­lich auch in Deutsch­land der Früh­ling ein­ge­kehrt ist, die Natur lang­sam auf­blüht, Insek­ten und ande­res Getier wie­der aktiv wer­den, kann man auch mal wie­der das Makro-Objek­tiv aus sei­nem Win­ter­schlaf befrei­en. Ent­stan­den sind dabei wie­der zwei Test­auf­nah­men mit dem Canon EF 100 mm f/2.8 USM Macro. Die Kame­ra wur­de dabei auf Halb­au­to­ma­tik belas­sen.
Ich bin ja immer wie­der bei­geis­tert von dem Objek­tiv, dass ich lei­der nocht nicht unter dem Ster­nen­him­mel tes­ten konn­te. In den nächs­ten Wochen hof­fe ich, wei­te­re inter­es­san­te Schnapp­schüs­se von Klein­ge­tier auf den Kame­r­achip zu ban­nen. Bei­de Auf­nah­men wur­den übri­gens frei­hän­dig und ohne Ein­satz eines Sta­tivs erstellt.

Spinne

Klei­ne Spin­ne im Netz

Das ers­te Bild zeigt eine klei­ne Spin­ne, die nur 3 mm groß ist. Hier war es ziem­lich schwie­rig, dass Objekt zu fokus­sie­ren, da der Auto­fo­kus Pro­ble­me hat­te, das kor­rek­te Objekt scharf zu stel­len. Außer­dem schwank­te der Ast im Wind hin und her, so dass sich stän­dig die Schär­fee­be­ne ver­schob.

Feuerwanzen

Feu­er­wan­zen bei der Paa­rung

Das zwei­te Bild zeigt zwei Feu­er­wan­zen (Pyr­rho­co­ris apte­rus) bei der Paa­rung.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2013/04/mal-wieder-makroaufnahmen/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.