Komet C/2014 Q2 (Lovejoy) – Ein heller Komet an unserem Himmel

Seit Weih­nach­ten 2014 ist end­lich wie­der ein hel­ler Komet an unse­rem Him­mel sicht­bar, der in den letz­ten Wochen sich zu einem schö­nen Feld­ste­cher­ob­jekt ent­wi­ckeln hat und unter dunk­len Stand­or­ten sogar mit blo­ßem Auge erkenn­bar ist: C/2012 Q4 (Love­joy). Zunächst war die­ser Schweif­stern noch am Süd­him­mel sicht­bar, ent­wi­ckel­te sich dort bes­ser als erwar­tet und bewegt sich nun steil in Rich­tung Nor­den, so dass er spä­tes­tens ab dem Jah­res­wech­sel immer güns­ti­ger am win­ter­li­chen Abend­him­mel sicht­bar wer­den und gro­ße Höhen über dem Hori­zont errei­chen wird. Ende Janu­ar wird Komet Love­joy sogar zir­kum­po­lar und ist dann die gan­ze Nacht zu beob­ach­ten.

Komet C/2014 Q2 (Lovejoy)

Komet C/2014 Q2 (Love­joy) am 20. Dezem­ber 2014 © Dami­an Peach / Quel­le: http://www.damianpeach.com

Komet Love­joy wur­de am 17. August 2014 als 15 mag hel­les Objekt im Stern­bild Ach­ter­deck (Pup­pis) vom aus­tra­li­schen Ama­teur­as­tro­no­men Ter­ry Love­joy mit Hil­fe sei­nes 8 Zoll Schmidt-Cas­se­grain Tele­skop ent­deckt. Dies war Love­joys 5. Kome­ten­ent­de­ckung! Der Schweif­stern wird am 30. Janu­ar 2015 mit 193 Mil­lio­nen Kilo­me­ter Abstand sein Peri­hel durch­lau­fen und im 1. Janu­ar­d­rit­tel, wenn er die Erd­nä­he pas­siert, wahr­schein­lich eine Hel­lig­keit zwi­schen 4 und 4,5 mag errei­chen. In Erd­nä­he kommt der Komet aber schon 3 Wochen vor dem Peri­hel, näm­lich am 7. Janu­ar 2015. Dann pas­siert er die Erde in 70 Mil­lio­nen Kilo­me­tern Abstand. Sei­ne grün­lich leuch­ten­de fast kreis­run­de Koma ist sehr kom­pakt und mit 15′ Durch­mes­ser recht aus­ge­dehnt. Ein 3,5° lan­ger und dyna­mi­scher Gas­schweif ist aber erst mit einem licht­star­ken Feld­ste­cher erkenn­bar. Foto­gra­fisch besitzt der Schweif eine Aus­deh­nung von gut 7,5°.
Der Komet umkreis­te auf einer lang­ge­zo­ge­nen Ellip­sen­bahn in ca. 11.500 Jah­ren die Son­ne. Die Umlauf­zeit von Love­joy wird nach dem Peri­hel 2015 “nur” noch rund 8.000 Jah­re betra­gen!

Beste Beobachtungszeit im Januar

Um Weih­nach­ten her­um war Komet Love­joy im süd­li­chen Stern­bild Tau­be (Colum­ba) sicht­bar und erreich­te dem­nach nur gerin­ge Höhen über dem Hori­zont. Am 29. Dezem­ber 2014 läuft der Komet, in nur 0,5 Grad Abstand, am 8,6 mag hel­len Kugel­stern­hau­fen Mes­sier 79 im Stern­bild Hase (Lepus) vor­bei. Das Stern­bild befin­det sich direkt süd­lich der bekann­ten Figur des Win­ter­stern­bilds Ori­on. Zum Jah­res­wech­sel 2014/2015 erreicht er ab 22:00 Uhr schon Höhen von gut 25° Grad über dem Süd­ho­ri­zont. Lei­der wird der zuneh­men­de Mond die Beob­ach­tung nach­hal­tig stö­ren. Erst ab dem 8. Janu­ar ergibt sich ein güns­ti­ges Beob­ach­tungs­fens­ter, wenn sich der Mond lang­sam vom frü­hen Abend­him­mel zurück­zieht. Der Komet über­schrei­tet die Gren­ze zum Stern­bild Stier (Tau­rus) und erreicht schon gegen 21:00 Uhr eine Höhe von 40° über dem Hori­zont. Eini­ge Tage spä­ter soll­te er auch sein Hel­lig­keits­ma­xi­mum errei­chen und unter einem dunk­len Him­mel mit blo­ßem Auge sicht­bar sein. Am 16. Janu­ar tritt der Schweif­stern in das Stern­bild Wid­der (Ari­es) über und ab 24. Janu­ar in das Stern­bild Drei­eck (Tri­an­gu­lum). Das güns­ti­ge Beob­ach­tungs­fens­ter reicht dann noch bis 27. Janu­ar. In die­ser Nacht geht der Mond aber erst kurz vor Mit­ter­nacht unter. Die Kome­ten­hel­lig­keit hat wäh­rend die­ser Zeit leicht auf 5,0 mag abge­nom­men. Am 29. Janu­ar pas­siert Love­joy schließ­lich die Gren­ze zum Stern­bild Andro­me­da.

Lovejoy Aufsuchkarte

Auf­such­kar­te für den Kome­ten C/2014 Q2 Love­joy

2. Beobachtungsfenster ohne Mond ab der 1. Februarwoche

Nach sei­ner Erd­nä­he ver­lang­samt der Komet sei­ne Bewe­gung gegen­über den Ster­nen spür­bar. Nach dem der Mond sich aber­mals am Abend­him­mel rar gemacht hat, ergibt sich ab 6. Febru­ar – er steht dann nahe Gam­ma Andro­me­dae – bis zum Ende des Monats ein wei­te­res güns­ti­ges Beob­ach­tungs­fens­ter. In die­ser Zeit nimmt die Hel­lig­keit des Kome­ten auf 7,0 mag ab, so dass er immer noch ein schö­nes Feld­ste­cher­ob­jekt bleibt. Der Komet zieht ab 19. Febru­ar von der Andro­me­da in den Per­seus. Am 20. Febru­ar kann man den Schweif­stern nur ein hal­bes Grad ent­fernt vom Pla­ne­ta­ri­schen Nebel Mes­sier 76 auf­fin­den. Anfang März über­schrei­tet er die Gren­ze zum Stern­bild Kas­sio­peia und Mit­te März zieht der nun 8 mag hel­le Komet, in nur weni­gen Bogen­mi­nu­ten Abstand, an Del­ta Cas­sio­pei­ae vor­bei. Bis Mit­te April sinkt sei­ne Hel­lig­keit schließ­lich unter die 10. Grö­ßen­klas­se, bis er im Mai lang­sam außer Sicht gera­ten wird.

Zur Sicht­bar­keit von C/2014 Q2 (Love­joy) habe ich wie­der ein umfang­rei­ches Info­blatt mit Ephe­me­ri­den und Auf­such­kar­ten als PDF-Datei erstellt: 

Komet C/2014 Q2 Love­joy – Info­blatt (1,5 MiB, 5.121 hits)

Wei­ter­füh­ren­de Links:

Sky & Tele­scope: Bino­cu­lar Comet Love­joy Hea­ding Our Way
Spektrum.de: Beob­ach­tungs­tipp: Komet Love­joy sicht­bar am Nacht­him­mel
Jan Hat­ten­bach – Him­mels­lich­ter: C/2014 Q2 Love­joy: Ein Komet für’s blo­ße Auge
Dani­el Fischer: Ein Stern wird kom­men …
Astro­no­mie in Han­no­ver: Ein Komet am Nacht­him­mel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2014/12/komet-c2014-q2-lovejoy-ein-heller-komet-an-unserem-himmel/

3 Pings

  1. […] 23. Dezem­ber (mehr) und 22. Dezem­ber (mehr), ein Spek­trum vom 25.12. und Arti­kel hier, hier, hier, hier, hier und hier. Auch Fin­lay am 24.12., eine japa­ni­sche Feu­er­ku­gel am 25.12., zwei schar­fe Jupi­ters […]

  2. […] bleibt der Komet noch bis Ende März in Fern­glä­sern und klei­nen Tele­sko­pen sicht­bar. Ein Arti­kel zur Sicht­bar­keit von Love­joy ist Ende Dezem­ber 2014 in mei­nem Blog erschie­nen. Nach Love­joy ist im Herbst die­sen Jah­res […]

  3. […] Es lohnt sich mal auf sei­nen Blog zu schau­en: Komet C/2014 Q2 (Love­joy) – Ein hel­ler Komet an unse­rem Him­mel […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.