Beteigeuze so lichtschwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr

Zur Zeit beob­ach­ten Astro­no­men etwas Unge­wöhn­li­ches am Him­mel: Die Hel­lig­keit des lin­ken obe­ren Schul­ter­sterns im auch für Lai­en bekann­ten Win­ter­stern­bild Ori­on, hat in den letz­ten Mona­ten um gut 60% abge­nom­men. Betei­geu­ze, Betel­geu­se oder Alpha Orio­nis, so der Name des knapp 640 Licht­jah­re ent­fern­ten Sterns, ist übri­gens der nächs­te Kan­di­dat für eine Super­no­va­ex­plo­si­on, die heu­te oder erst in 1.000.000 Jah­ren statt­fin­den kann.

Künst­le­ri­sche Dar­stel­lung des Betei­geu­ze-Sys­tems (Space­En­gi­ne)

Als Roter Über­rie­se am Ende sei­nes Lebens, ist Betei­geu­ze in sei­ner Hel­lig­keit und in sei­nem Durch­mes­ser varia­bel und leuch­tet nor­ma­ler­wei­se im Schnitt mit einer Hel­lig­keit zwi­schen +0,3 und +0,6 Grö­ßen­klas­sen. Die Hel­lig­keit des Sterns kann in den sel­tens­ten Fäl­len aber auch mal 1,3 mag betra­gen oder bei +0,0 mag lie­gen. Vor weni­gen Tagen wur­den von Ver­än­der­li­chen­be­ob­ach­ter aller­dings +1,5 mag gemes­sen und offen­sicht­lich nimmt die Hel­lig­keit des Schul­ter­sterns wei­ter­hin ab. Das bedeu­tet aber nicht, dass der Stern gleich mor­gen explo­die­ren wird. Mit einer Mas­se von rund 20 Son­nen­mas­sen, wird der erst 10 Mil­lio­nen Jah­re alte Stern bei der Super­no­va auch bei uns am Tag­him­mel zu sehen sein und danach wahr­schein­lich als Neu­tro­nen­stern enden.

Das Win­ter­stern­bild Ori­on

Das Stern­bild Ori­on ist auch von der hell erleuch­te­ten Innen­stadt aus zu sehen und steht im Dezem­ber gegen Mit­ter­nacht in sei­ner höchs­ten Stel­lung im Süden.

Einen aus­führ­li­chen Arti­kel zur aktu­el­len Hel­lig­keits­schwan­kung von Betei­geu­ze gibt es übri­gens in den Sci­en­blogs.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.aschnabel.bplaced.net/2019/12/beteigeuze-so-lichtschwach-wie-seit-jahrzehnten-nicht-mehr/

1 Ping

  1. […] Threads hier, hier, hier und hier und Arti­kel hier, hier (frü­her), hier, hier, hier, hier, hier und hier. Auch die wei­te­re Licht­kur­ve des Sterns mit Dip und ein Gra­vi­ta­ti­ons­wel­len-Kan­di­dat vom […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.