Die Sichtbarkeit des Kometen C/2012 S1 ISON

Lese­zeit: 12 Minu­ten Obwohl der Komet C/2011 L4 PANSTARRS im Früh­jahr 2013 für die brei­te Mas­se der Bevöl­ke­rung eher ent­täu­schend war, bleibt das Jahr 2013 für Kome­ten­be­ob­ach­ter span­nend: Im Spät­herbst könn­te sich der Komet C/2012 S1 ISON zum hells­ten Kome­ten der letz­ten Jahr­zehn­te ent­wi­ckeln und sogar am Tag­him­mel sicht­bar wer­den. Komet ISON gehört zur Grup­pe der so genann­ten Son­nen­strei­fer und wird am 28. Novem­ber 2013 unse­rem Zen­tral­ge­stirn sehr nahe…

Wei­ter­le­sen

Die Sichtbarkeit des Kometen C/2011 L4 PANSTARRS

Lese­zeit: 7 Minu­ten Ein mit blo­ßem Auge sicht­ba­rer Komet am Nacht­him­mel ist nicht nur für Hob­by­as­tro­no­men ein unver­gess­li­cher Anblick. So erin­ne­re ich mich noch ganz genau an die bei­den hel­len Kome­ten Hya­ku­ta­ke und Hale-Bopp im Früh­jahr 1996 und 1997. Und nach dem eher kome­ten­ar­men Jahr 2012 und nach eini­gen Jah­ren ohne wirk­lich hel­le Kome­ten­er­schei­nung (jeden­falls bei uns auf der Nord­halb­ku­gel), kom­men in die­sem Jahr gleich zwei Schweif­ster­ne in Sonnennähe,…

Wei­ter­le­sen

Astronomische Jahresvorschau 2013, Teil 3 – Asteroiden und Kometen

Lese­zeit: 4 Minu­ten Erst im Früh­jahr 2014 kom­men die hells­ten Klein­kör­per des Aste­ro­iden­gür­tels zwi­schen Mars und Jupi­ter, der Zwerg­pla­net (1) Ceres und der Aste­ro­id (4) Ves­ta, in Oppo­si­ti­on zur Son­ne. Dem­zu­fol­ge wer­den sie in die­sem Jahr nicht mehr hel­ler als 7 mag. Ceres stand am 18. Dezem­ber 2012 der Son­ne gegen­über und kann noch im Janu­ar und Febru­ar in Fern­glä­sern und klei­nen Tele­sko­pen im Stern­bild Stier auf­ge­fun­den wer­den. Vesta…

Wei­ter­le­sen

Astronomische Jahresvorschau 2013, Teil 2 – Das Finsternisjahr

Mondfinsternis vom 15.06.2011 © Zonk43, Wikimedia Commons

Lese­zeit: 4 Minu­ten Im Jahr 2013 ereig­nen sich ins­ge­samt fünf Fins­ter­nis­se: Eine ring­för­mi­ge Son­nen­fins­ter­nis am 9./10. Mai und eine tota­le Son­nen­fins­ter­nis am 3. Novem­ber sowie eine par­ti­el­le Mond­fins­ter­nis am 25./26. April und zwei Halb­schat­ten­fins­ter­nis­se des Mon­des am 25. Mai und am 18./19. Okto­ber 2013. Von die­sen sind nur die par­ti­el­le Mond­fins­ter­nis sowie die Halb­schat­ten­fins­ter­nis des Mon­des vom 18./19. Okto­ber von Mit­tel­eu­ro­pa aus zu beobachten.

Wei­ter­le­sen

Astronomische Jahresvorschau 2013, Teil 1 – Planetenlauf

Lese­zeit: 5 Minu­ten Das zurück­lie­gen­de Jahr 2012 war ein recht erfolg­rei­ches Jahr was astro­no­mi­sche High­lights angeht. Dank des Wet­ter­glücks konn­te ich, trotz vie­ler­orts bewölk­ten Him­mels, den Venus­durch­gang am 6. Juni 2012 sowie die Jupi­ter­be­de­ckung durch den Mond am 15. Juli beob­ach­ten. In die­sem Jahr gibt es aber­mals eini­ge astro­no­mi­sche High­lights: So ste­hen mit C/2011 L4 Pan­starrs im Früh­jahr und C/2012 S1 ISON im Dezem­ber 2013 gleich zwei sehr helle…

Wei­ter­le­sen

Jupiterbedeckung durch den Mond am 15. Juli 2012

Lese­zeit: 3 Minu­ten Wenn das Wet­ter es zulässt kön­nen wir in den frü­hen Mor­gen­stun­den des 15. Juli eine Bede­ckung des ‑2,1 mag hel­len Jupi­ters und sei­ner Mon­de durch den abneh­men­den Mond ver­fol­gen. Jupi­ter steht zu die­sem Zeit­punkt inmit­ten des „Gol­de­nen Tor der Eklip­tik“ zwi­schen dem Haupt­stern Alde­ba­ran und den offe­nen Stern­hau­fen Hya­den und Ple­ja­den im Stern­bild Stier. Die Bede­ckung ist von ganz Norda­si­en und Euro­pa aus zu sehen, mit…

Wei­ter­le­sen

Der letzte Venustransit des Jahrhunderts

Lese­zeit: 5 Minu­ten Wenn das Wet­ter am Mor­gen des 6. Juni 2012 mit­spielt, kön­nen wir den letz­ten Venus­durch­gang in die­sem Jahr­hun­dert beob­ach­ten. Kein heu­te leben­der Mensch wird noch ein­mal die Venus als schwar­ze Sil­hou­et­te vor der Son­ne zu sehen bekom­men, weil es den nächs­ten Tran­sit erst in 105 ½ Jah­ren geben wird. Venus­tran­site gehö­ren näm­lich zu den äußerst sel­te­nen astro­no­mi­schen Ereig­nis­sen und fin­den zwei­mal (in Paa­ren von 8 Jahren…

Wei­ter­le­sen

Astronomische Jahresvorschau 2012

Moonrise 2 © Bernd Boscolo / aboutpixel.de

Lese­zeit: 14 Minu­ten Nach­dem ich im letz­ten Jah­re eher Pech mit dem Wet­ter hat­te und nahe­zu alle astro­no­mi­schen High­lights buch­stäb­lich ins Was­ser gefal­len sind – von den 3 sicht­ba­ren Fins­ter­nis­sen konn­te ich nur eine beob­ach­ten – wird das Jahr 2012 für Fins­ter­nis begeis­ter­te Stern­freun­de eher ein mage­res Jahr. Nur der Venus­durch­gang am 6. Juni 2012 ver­spricht das astro­no­mi­sche High­light des Jah­res schlecht­hin zu wer­den. Denn schließ­lich wird es den…

Wei­ter­le­sen

Die Mondfinsternis am 10. Dezember 2011

Lese­zeit: 2 Minu­ten Am Abend des 10. Dezem­ber 2011 kön­nen wir die zwei­te tota­le Mond­fins­ter­nis die­ses Jah­res beob­ach­ten. Von Deutsch­land aus ist das Ereig­nis aber nur in der letz­ten Pha­se sicht­bar, denn zu Beginn der Tota­li­tät, befin­det sich der Mond noch gut 15 Grad unter dem Hori­zont. Wenn der Mond schließ­lich über dem Nord­ost­ho­ri­zont erscheint, steht die­ser von den meis­ten Orten im deutsch­spra­chi­gen Raum aus gese­hen auch nicht mehr…

Wei­ter­le­sen

Komet C/2009 P1 Garradd – Heller Komet für ein ganzes Jahr

Lese­zeit: 6 Minu­ten Der Komet C/2009 P1 Garr­add wird am 23. Dezem­ber 2011 sei­nen son­nen­nächs­ten Punkt sei­ner Bahn durch­lau­fen und Mit­te Febru­ar 2012 wahr­schein­lich die 6. Grö­ßen­klas­se errei­chen. Dadurch wird es sehr ein­fach, ihn in Fern­glä­sern und klei­nen Tele­sko­pen zu beob­ach­ten. Von Juni 2011 bis Juni 2012 ist er an unse­rem Nacht­him­mel sicht­bar und wird sehr gro­ße Höhen über dem Hori­zont erreichen.

Wei­ter­le­sen